Neue Partner: LG und Lenovo bauen Windows Phones

Nokia erhält weitere Hersteller an die Seite gestellt die Smartphones mit Windows Phone herstellen wollen.
Nokia erhält weitere Hersteller an die Seite gestellt die Smartphones mit Windows Phone herstellen wollen.(© 2014 Nokia)

Microsoft hat beim Mobile World Congress (MWC) gleich zehn neue Hardware-Partner vorgestellt, die Smartphones mit Windows Phone bauen werden. Auf ein großes Software-Update für das Betriebssystem müsst Ihr aber noch länger warten.

Nokia ist mit seinen Lumia-Geräten schon vor der Übernahme durch Microsoft zum Inbegriff von Windows Phone geworden, aber mit HTC, Huawei und Samsung hatten bereits drei weitere, nicht gerade kleine Hersteller, Geräte mit dem Betriebssystem aus Redmond im Angebot. Auf dem MWC gab Microsoft zehn weitere Hardware-Partner bekannt. LG, Lenovo und ZTE sind hierzulande die bekanntesten. Bei ihnen sind außerdem die Chancen am größten, dass die entsprechende Windows Phones auch in Deutschland erhältlich sein werden. Aber vielleicht entdecken auch noch Foxconn, Gionee, JSR, Karbonn, Lava (XOLO) oder Longcheer den hiesigen Markt für sich.

Statt eines großes Software-Updates für Windows Phone kündigt Microsoft nur neue Funktionen für sein mobiles Betriebssystem an, die der Pressemitteilung zufolge sowohl Konsumenten als auch Geschäftskunden nützlich sein sollen. Konkret benannt werden dann allerdings nur der Facebook Messenger und die Unterstützung von zwei SIM-Karten in einem Gerät.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung belohnt Vorbe­stel­ler des Galaxy S8 wohl wieder mit Gear VR
Samsung will den Erfolg des Galaxy S8 sicherstellen
Das Galaxy S8 steht in den Startlöchern – und Samsung scheint Vorbesteller mit einem ganzen Paket an Goodies locken zu wollen.
Shadow­gun Legends: Beein­dru­ckende Grafi­ken auf aktu­el­len Smart­pho­nes
1
Shadowgun Legends erscheint für iOS und Android
Eine Grafik wie auf der PlayStation 3 oder Xbox 360: Shadowgun Legends ist ein Mobile-Game für iOS und Android, das verdammt gut aussieht.
Asus Trans­for­mer 3 Pro im Test: Das güns­ti­gere Surface Pro 4
Jan Johannsen5
Das Asus Transformer 3 Pro.
Das Asus Transformer 3 Pro heißt zwar nicht Surface, könnte aber locker als Nachfolger des Surface 4 Pro durchgehen. Der Test.