Neue Rolle: Sheldon aus "The Big Bang Theory" jagt bald einen Serienmörder

Jim Parsons trägt privat nicht zwei bunte T-Shirts übereinander.
Jim Parsons trägt privat nicht zwei bunte T-Shirts übereinander.(© 2018 picture alliance / AP Photo)

Vom Nerd zum Serienmörder-Schreck: Jim Parsons spielt im Thriller "Extremely Wicked, Shockingly Evil and Vile" einen der wohl berühmtesten Staatsanwälte aller Zeiten.

Es ist doch immer wieder befremdlich, wenn unsere Serienstars, an deren Gesichter wir uns über Jahre gewöhnt haben, plötzlich in anderen Formaten auftauchen. So war es bei Ed O'Neill, der "plötzlich" nicht mehr der Pleitegeier-Schuhverkäufer Al Bundy war, sondern das Oberhaupt der Familie Pritchett/Dunphy bei "Modern Family", eine Rolle, in der er seit nun mehr neun Staffeln glänzt. Ähnlich wird es sich wohl auch mit Jim Parsons verhalten, den wir, seien wir mal ganz ehrlich, nur als den neurotischen Ober-Nerd Sheldon Cooper kennen. Doch nun, wo sich auch die Kult-Comedy "The Big Bang Theory" dem Ende neigt und Parsons seine Stimme bereits an das zugehörige Spin-Off "Young Sheldon" verlieh, geht auch er neue Karrierewege. Wir sehen ihn bald als schneidigen Anwalt, der den Serienmörder Ted Bundy (nicht zu verwechseln mit Schuhverkäufer Al Bundy) hinter Gitter bringen soll.

Ein Staraufgebot, das sich gewaschen hat

In dem Thriller mit dem sperrigen Titel "Extremely Wicked, Shockingly Evil and Vile" spielt Parsons den berühmten Staatsanwalt Larry Simpson, welcher es 1979 schaffte, den berühmt berüchtigten Serienmörder Ted Bundy hinter Gitter zu bringen. Neben Jim Parsons bekommen wir noch mehrere bekannte Gesichter zu sehen, darunter Zac Efron, John Malkovich und Haley Joel Osment. Die Geschichte zum Serienkiller Ted Bundy wird in der Verfilmung aus Sicht seiner Freundin (Lily Collins) erzählt.

Die Dreharbeiten starteten bereits Mitte Januar, wann der Film in die Kinos kommt ist noch nicht bekannt. Parsons veröffentliche kürzlich bei Instagram ein erstes Bild der Dreharbeiten. Befremdlich ist hier für Fans vor allem die Tatsache, dass "Sheldon" kein kurzärmeliges Superhelden-Shirt über einem langärmeligen Uni-Shirt trägt. Darin dürften wir ihn noch in der elften Staffel von "The Big Bang Theory" sehen, welche momentan in den USA läuft und, glaubt man vielen Fans, eventuell als eines der unwürdigsten Serien-Enden in die Geschichte eingehen wird.


Weitere Artikel zum Thema
"Star Trek Disco­very": Staf­fel 2 auf Netflix gest­ar­tet
Christoph Lübben
In Stafffel 2 von "Star Trek Discovery" gibt es ein Wiedersehen mit Michael Burnham (gespielt von Sonequa Martin-Green)
"Star Trek Discovery" geht weiter: Ab sofort könnt ihr die zweite Staffel auf Netflix sehen. Allerdings sind nicht alle Folgen direkt verfügbar.
PlaySta­tion Store: Diese PS4-Spiele bekommt ihr für weni­ger als 20 Euro
Sascha Adermann
Einige der rabattierten Spiele sind speziell für die PS4 Pro optimiert
Die Januar-Angebote sind vorbei, aber Sony legt nach: Ab sofort gibt es eine große Auswahl hochkarätiger PS4-Games für unter 20 Euro.
Netflix sieht "Fort­nite" als größte Konkur­renz
Lars Wertgen
Hinter Netflix liegt ein erfolgreiches Jahr 2018
Netflix blickt auf ein starkes Jahr 2018 zurück – ist aber nicht ganz zufrieden. "Fortnite" raubt dem Streaming-Dienst angeblich wichtige Anteile.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.