Fürs Galaxy S9? Samsungs neue Akkus laden fünfmal schneller

Her damit !6
Die Akkus in Samsung-Smartphones sollen künftig länger laufen
Die Akkus in Samsung-Smartphones sollen künftig länger laufen(© 2017 iFixit)

Der "Graphene Ball" soll Akkus stark verbessern: Samsung forscht offenbar an einer Technologie, mit der die Energiespeicher in Smartphones wesentlich schneller aufgeladen werden können als derzeit üblich. Auch die Kapazität soll dadurch erhöht werden.

Das SAIT (Samsung Institute of Technology) hat verkündet, eine neue Technologie zur Verbesserung von Smartphone-Akkus zu entwickeln, wie ZDNet berichtet. Dank des sogenannten "Graphene Balls" soll die Kapazität angeblich um bis zu 45 Prozent gesteigert werden können. Deutliche Fortschritte soll es zudem bei den Ladezeiten geben: Akkus können offenbar bis zu fünf Mal schneller aufgeladen werden als ohne den "Graphene Ball".

In zwölf Minuten voll aufgeladen

Handelsübliche Lithium-Ionen-Akkus, die derzeit vor allem in Smartphones verbaut werden, könnten in etwa einer Stunde voll aufgeladen werden. Mit dem "Graphene Ball" soll sich die Ladezeit auf zwölf Minuten verkürzen. Akkus mit der neuen Technologie könnten außerdem eine Temperatur von 60 Grad aufrechterhalten – und seien dadurch auch für den Einsatz in Elektroautos geeignet.

Samsung hat die Technologie bereits in Südkorea und den USA patentieren lassen. Graphene, das hierzulande "Graphen" heißt, ist ein sehr leitfähiges und äußerst widerstandsfähiges Material. Wann erste Geräte mit Graphene-Akkus ausgestattet werden können, ist derzeit noch nicht bekannt. Das Galaxy Note 8 beispielsweise hat zuletzt einen kleineren Akku erhalten als der Vorgänger – was aber vor allem mit der Sicherheit des Phablets zusammenhängt.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10 im Simp­sons-Look? Smart­phone soll gelb sein
Lars Wertgen
In puncto Farben geben sich Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus deutlich dezenter.
Sehen wir 2019 die bunteste Smartphone-Serie von Samsung? Ein Modell des Galaxy S10 soll im quietschgelben Design erscheinen.
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.
One UI: Samsung stellt neue Smart­phone-Benut­ze­ro­ber­flä­che in Video vor
Francis Lido
Samsung One UI
Der Rollout von One UI und Android Pie rückt offenbar näher: Samsung hat nun ein Video zur neuen Benutzeroberfläche veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.