Neue Technologie beschleunigt Smartphone-Ladeprozess

Smartphone-Hersteller sollen mit Qnovo die Lebensdauer der Akkus verlängern.
Smartphone-Hersteller sollen mit Qnovo die Lebensdauer der Akkus verlängern.(© 2014 CURVED Montage)

Das Startup Qnovo entwickelt Hardware und Software, die die Ladezeiten von Akkus verkürzen sollen. Die Technologie muss allerdings schon in die Smartphones eingebaut werden, um zum Einsatz zu kommen.

Ein Drittel der üblichen Ladezeit

Das lästige Warten, bis der Smartphone-Akku voll aufgeladen ist, will ein neuer Anbieter beenden. Qnovo heißt das junge Unternehmen, welches eine neue Technologie zur Beschleunigung des Ladeprozesses entwickelt.

Lithium-Ionen-Akkus verlieren an Leistung, je öfter sie aufgeladen werden. Qnovo analysiert deshalb das Aufladeverhalten des Nutzers und lädt die Batterie nicht durchgehend auf, sondern in mehreren Etappen. Zehn Minuten Aufladen versorgen das Handy mit sechs Stunden Laufzeit, verspricht der Hersteller. Der gesamte Ladeprozess nimmt nur ein Drittel der üblichen Zeit in Anspruch, so Qnovo.

Markteintritt 2015

Das schnellere Aufladen funktioniert jedoch nur bei Smartphones, die diese Technologie unterstützen. Deshalb ist das Startup derzeit in Verhandlungen mit großen Produzenten, die künftig Qnovo integrieren sollen. Die ersten Geräte, die den Chip und die Software des kalifornischen Unternehmens eingebaut haben, sollen 2015 auf den Markt kommen.


Weitere Artikel zum Thema
Das große Update für Poké­mon GO ist da und so sieht es aus
Jan Johannsen
Unfassbar !11Das Update von Pokémon GO bringt nicht nur 80 neue Pokémon.
Niantic hat das große Februar-Update von Pokémon GO zum Download freigegeben. Wir zeigen Euch, was neben 80 Pokémon alles neu ist.
Großes Update für Poké­mon GO im Februar: Das erwar­tet Euch
Jan Johannsen
Supergeil !23Pokémon Go Choose Your Style
Niantic hat ein großes Update für Pokémon GO angekündigt, das 80 neue Monster enthält. Alle weiteren Änderungen stellen wir Euch hier detailliert vor.
Poké­mon GO: Neue Poké­stops und Arenen in deut­schen Einkaufs­zen­tren
Jan Johannsen
UPDATENaja !12Pokémon GO: Monsterjagd bald im Einkaufszentrum.
Insgesamt neun Einkaufszentren in Deutschland und 49 weitere in ganz Europa erhalten bis zu 1000 weitere Pokéstops und Arenen.