Oppo R7 und R7+ offiziell enthüllt: die neue "Super-Mittelklasse"

Her damit !13
Das Oppo R7 und das R7+ weisen ein edles Design auf
Das Oppo R7 und das R7+ weisen ein edles Design auf(© 2015 Oppo)

Präsentation der neuen Top-Smartphones von Oppo: Das chinesische Unternehmen hat das Oppo R7 und das R7+ der Öffentlichkeit vorgestellt. Für die Enthüllung der beiden Geräte gab es am 20. Mai 2015 ein spezielles Event in Peking, berichtet GSMArena.

Das Oppo R7 und das R7+ beerben das Oppo R5 und erscheinen pünktlich zum zehnjährigen Firmenjubiläum des chinesischen Unternehmens. Etliche Teaser-Videos haben in der jüngsten Vergangenheit bereits besondere Features der beiden High-End-Geräte hervorgehoben, zum Beispiel den schnellen Autofokus der Kameras. Nun sind auch das Design und die genauen Spezifikationen enthüllt worden.

Edles Design und hochklassige Hardware

Sowohl das Oppo R7 als auch das Oppo R7+ besitzen ein Metallgehäuse mit abgeschrägten Seiten und einem runden Profil, das der Hersteller laut Android Authority mit der Form einer Violine vergleicht. Das R7 ist mit einem 5-Zoll-Amoled-Display das kleinere der beiden Geräte, das von Oppo als "Super-Mittelklasse" vermarktet wird. Das R7+ besitzt ein Display, das in der Diagonale 6 Zoll misst; beide Smartphone-Bildschirme lösen mit 1080p auf.

Den Kern bildet in beiden Smartphones der Snapdragon 615 der kalifornischen Firma Qualcomm. Der Chip besitzt acht Kerne, die jeweils mit 1,5 GHz getaktet sind, und wird von einer Adreno-305-Grafikeinheit unterstützt. Dazu kommt ein Arbeitsspeicher, der die Größe von 3 GB aufweist. Der interne Speicher des R7 umfasst 16 GB, während beim R7+ insgesamt 32 GB zur Verfügung stehen. Der Speicherplatz kann bei beiden Geräten via microSD-Karte erweitert werden.

Color OS 2.1 und Akkus

Außer der 13-MP-Kamera auf der Rückseite, die über einen schnellen Autofokus verfügt, ist in beiden Smartphones eine 8-MP-Selfie-Kamera auf der Vorderseite verbaut. Zu den Features zählt das Color OS, das in der Version 2.1 vorinstalliert ist. Laut GSMArena hat das neue OS, das auf Android Lollipop basiert, vor allem Auswirkungen auf die Benutzeroberfläche: Diese setzt nun auf einen einheitlichen Look, zum Beispiel bei den Icons für Apps. Insgesamt soll das Design nun einfacher und übersichtlicher sein.

Der Akku des Oppo R7 hat die Kapazität von 2320 mAh, während der Akku des R7+ mit 4100 mAh deutlich großzügiger ausgefallen ist. Beide Smartphones unterstützen die sogenannte VOOC-Technologie, die ein schnelles Aufladen garantiert. Die unterschiedlcihen Akkus haben auch Auswirkungen auf Größe und Gewicht: Das R7 zählt mit 6,3 mm Dicke und 147 Gramm noch zu den kompakteren Smartphones, während das R7+ eine Tiefe von 7,5 mm aufweist und 203 Gramm auf die Waage bringt.

Verbindungen, Preis und internationaler Release

Beide Geräte unterstützen als Verbindungsmöglichkeiten außer WLAN, Bluetooth 4.1 und GPS auch das schnelle LTE Cat. 4. Als Farben stehen wahlweise Gold oder Silber zur Verfügung.

Der Preis für das Oppo R7 beträgt zum Release am 21. Mai in China umgerechnet etwa 400 Dollar. Für das R7+ verlangt das Unternehmen umgerechnet knapp 480 Dollar. Mitte Juni sollen die beiden Smartphones auch international veröffentlicht werden, zumindest in den USA. Ob sie auch nach Deutschland kommen, ist derzeit noch ungewiss – da aber auch der Vorgänger Oppo R5 relativ bald nach dem Release in Europa verfügbar war, gilt dies zumindest als wahrscheinlich.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 in Rot, neues iPhone SE und iPad Pro-Modelle für März erwar­tet
Guido Karsten
Das iPhone SE wurde vor knapp einem Jahr auf einer Apple Keynote im März 2016 enthüllt
Apple plant offenbar auch für dieses Frühjahr eine Keynote: Im März 2017 sollen vom iPhone 7, iPhone SE und iPad Pro neue Modelle erscheinen.
Samsung-App enthält bereits Zeich­nung vom Galaxy S8
Dieses gerenderte Bild aus der "Sichere Ordner"-App soll das Galaxy S8 zeigen
Eine Zeichnung soll das Galaxy S8 zeigen: In einer noch nicht offiziell veröffentlichten App von Samsung ist das Vorzeigemodell aufgetaucht.
Huawei Mate 9 erhält Update mit 10-fachem Kamera-Zoom in Deutsch­land
Michael Keller
Das Huawei Mate 9 ist hierzulande seit November 2016 erhältlich
Besitzer des Huawei Mate 9 dürfen sich über ein Update freuen: Neben Sicherheits-Patches enthält es auch den zehnfachen Zoom für die Kamera.