Neue Wii-Konsole vorgestellt: Wii-U soll die Spielewelt revolutionieren

Viel wurde gerätselt um die neue Nintendo-Konsole. Auf der Spielemesse E3 hat Nintendo nun den Wii-Nachfolger vorgestellt. Die Wii-U kommt mit einem völlig neuartigen Controller und soll die Spielewelt revolutionieren.

An der Konsole an sich verändert sich nicht sonderlich viel, sie ist jetzt aber im HD-Zeitalter angekommen. Der Prozessor kommt wie auch schon bei der ersten Generation der Wii von IBM, der Grafikchip von AMD. Er soll Full HD, Multimedia-Beschleunigung und mehrere Displays unterstützen.

Wirklich neu ist jedoch der Controller der Wii-U: Er hat die Form eines Tablets mit einem 6,2 Zoll Bildschirm in der Mitte und den klassischen Konsolen-Buttons. Außerdem bekommt der Controller ein Steuerkreuz und zwei Circle Pads, die mit denen des 3DS vergleichbar sind. Lautsprecher, Kopfhörer-Anschluss und zwei Kameras gibt es ebenfalls am Controller. Er kommuniziert, wie man das von der Wii kennt, kabellos mit der Konsole. Ebenfalls in den Controller integriert sind Bewegungssensoren.

Der Spieler kann direkt auf dem Controller angefangene Spiele weiterspielen, wenn beispielsweise der Fernseher anderweitig benutzt wird. Bei der Demo, die Nintendo auf der E3 zeigte, rollten auf dem Fernseher Bambusstämme über den Bildschirm, während auf dem Display des Controllers Ninja-Sterne zu sehen waren, die man mit der für Tablets typischen Wisch-Geste auf die Stämme schleudern konnte. Außerdem kann man mit dem Display des Controllers Elemente von Fernseh-Bildschirm heranzoomen oder auch genauer zielen. Auf dem Touch-Display des Nintendo Wii-U Controllers kann man auch malen oder Brettspiele spielen.

 

Mit dem Tablet-Controller kann man auch im Internet surfen oder Videogespräche führen. Medienberichten zufolge sollen nur zwei solche Controller gleichzeitig betrieben werden können, außerdem soll man sie nicht einzeln kaufen können. Für mehr als zwei Spieler funktionieren weiterhin die bekannten Eingabegeräte.

Laut Nintendo ist die Wii-U abwärtskompatibel, das heißt dass auch die bisherigen Wii-Spiele auf ihr gespielt werden können – das wird sicherlich bei vielen die Kaufentscheidung maßgeblich beeinflussen. Außerdem kündigten bereits verschiedene Hersteller Spiele für die Wii-U an. Man will mit der neuen Nintendo-Konsole nicht nur die Gelegenheitsspieler ansprechen, sondern auch die Core Gamer. Und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass unter den bereits für die Wii-U angekündigten Titeln unter anderem auch Ubisofts „Assassins Creed“ und Segas „Aliens: Colonial Marines“ zu finden ist.

Die Nintendo Wii-U soll bereits 2012 auf den Markt kommen. Als Preis nannte Nintendo-Chef Saturo Iwata ungefähr 20.000 Yen bzw. $250,-, was ungefähr €170,- entspricht. Die Presse ist begeistert von der neuen Wii-U, man darf also gespannt sein, wie die Konsole bei den Nutzern ankommt.