Neuer Look für Moto 360? Armbänder separat erhältlich

Unfassbar !14
Motorola Moto360
Motorola Moto360(© 2014 CURVED)

Edler oder sportlicher Look für die Motorola Moto 360? Dank der neuen Armbänder können Eigentümer der Android-Smartwatch diese nun noch mehr dem eigenen Stil anpassen. Ab sofort sind Armbänder aus Leder und Metall separat erhältlich – leider allerdings vorerst nur in den USA.

Das Armband aus Leder für die Moto 360 kostet zum Release 29,99 Dollar und ist laut dem US-Online-Shop von Motorola in den Farben Braun, Schwarz oder Grau erhältlich. Außerdem gibt es ein Armband aus rostfreiem Edelstahl, das zur Einführung 79,99 Dollar kostet und in einer hellen oder dunklen Ausführung zu haben ist. Wer Hilfe bei der Anbringung des neuen Armbandes benötigt, soll sich laut Motorola an einen Juwelier wenden.

Individuelles Design ohne Raubkopie

Mit den neuen Armbändern habt Ihr die Möglichkeit, Eure Moto 360 individueller zu gestalten – ohne damit gegen geltendes Recht zu verstoßen. Wie Ende November 2014 bekannt wurde, verletzen einige der im Internet kursierenden digitalen Zifferblatt-Hintergründe nämlich gegen Markenrecht, da sie Original-Zifferblättern bekannter Uhren nachempfunden sind und ohne die Zustimmung der verwendeten Labels zum Download bereitgestellt wurden.

Nimmt Motorola die neuen Armbänder auch in Deutschland in seinen Online-Shop auf, dürften sich auch hierzulande viele freudige Abnehmer finden, denn die Moto 360 ist eine begehrte Smartwatch: Kein anderes Wearable mit dem Betriebssystem Android Wear wurde im dritten Quartal 2014 häufiger verkauft. Dass ein so erfolgreiches Produkt einen Nachfolger hervorbringt, ist wahrscheinlich: Erste Gerüchte besagen, dass die zweite Generation der Moto 360 bereits Anfang 2015 erscheinen könnte.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.