Neuer Notiz-Dienst: Google Keep ist da!

Erst gestern berichteten wir darüber, dass Google an einer Notizen App mit dem Namen Google Keep arbeitet. Vorab war diese wohl versehentlich kurzzeitig schon online abrufbar, wurde dann aber wieder vom Netz genommen. Und nur ganz kurze Zeit später hat Google den Notiz-Dienst Keep jetzt offiziell gelauncht.

Android App und Web-Client von Google Keep

Am Abend des 20. März 2013 konnte erstmals auf Google Keep über das Internet zugegriffen werden, auch eine entsprechende Android App findet man seitdem im Google Play Store. Zwar sucht man derzeit noch vergebens nach einer Verlinkung zu Keep innerhalb von Google Drive, doch wenn man die URL https://drive.google.com/keep/ direkt anwählt, landet man bereits bei dem neuen Google Dienst.

Die Weboberfläche von Google Keep ist aufgeräumt, allerdings bietet die Android App mehr Funktionen. (Bild: Screenshot Google Keep)

Google Keep statt Post Its

Google Keep ist eine sehr simpel gehaltene Notiz App, mit der man Gedanken festhalten oder kleine To Do-Listen erstellen kann. Wirklich ernstzunehmende direkte Konkurrenz für die bewährten Dienste von Wunderlist, Evernote oder OneNote ist Keep zumindest derzeit noch nicht, denn dafür ist der Funktionsumfang zu gering. Allerdings ist die Frage, ob Google Keep sich als Konkurrenz zu diesen Diensten platzieren will – wir denken eher nicht. Vielmehr richtet sich Keep an die Anwender, die mal schnell einen Gedanken festhalten oder sich bestimmte Punkte kurz notieren wollen und die Integration in andere Google Dienste sowie die einfache Synchronisation über die Geräte hinweg schätzen.

Großes Plus: Sprachaufnahme

Bei Google Keep kann man Notizen ganz einfach schriftlich festhalten, man kann aber in der Android App auch Bilder aufnehmen und Texte diktieren, die dann sowohl als Audio-Datei gespeichert als auch in Text umgewandelt werden. Das funktioniert sogar überraschend gut, so lange man nicht nuschelt. Außerdem kann man den einzelnen Notizzetteln Farben zuordnen, was die Gliederung und das Wiederfinden von Notizen deutlich erleichtern sollte.

DIe Android App von Google Keep ermöglicht das Einbinden von Fotos und Sprachaufnahmen. (Bild: Screenshot Google Keep Android App)

Noch keine iOS App

Apps für iOS und Windows Phone gibt es derzeit noch nicht und es ist momentan auch völlig offen, ob Google daran überhaupt arbeitet bzw. die Apps in Planung hat. Interessant wäre auch zu wissen, in wie weit Google den Web-Client noch ausbaut, ob er zum Beispiel auch irgendwann die Möglichkeit der Sprachaufnahme bieten wird. Google Keep macht zum Start auf jeden Fall einen guten Eindruck und bietet mit der Sprachaufnahme eine Funktion, die anderen Diensten fehlt. Allerdings ist auch Google Keep noch weiter aufbaufähig.