Neues Apple-Patent beschreibt mächtiges Sensoren-Paket

Her damit !7
Die iWatch als Fieberthermometer? Einem Apple-Patent zufolge könnte dies Realität werden
Die iWatch als Fieberthermometer? Einem Apple-Patent zufolge könnte dies Realität werden(© 2014 Youtube/youcouldseethefuture)

Umgebungstemperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck messen - das alles könnten bald iPhone, iPad oder iWatch übernehmen. Mal wieder sind es zwei Patentanträge, die eben diese möglichen neuen Features künftiger Apple-Produkte verraten. Insbesondere für Apples geplantes Wearable wäre auch der Körpertemperatursensor interessant.

Messen, Informationen verarbeiten und auswerten: Zukünftige Apple-Geräte könnten eine ganze Armada an neuartigen Sensoren auffahren. Darauf deuten zwei Dokumente der US-Patentbehörde hin. Der erste Patentantrag, den das Unternehmen aus Cupertino am Donnerstag aktualisierte, trägt die Bezeichnung "Electronic Devices With Environmental Sensors". Dessen Inhalt beschreibt in elektronische Geräte integrierte Sensoren, die Temperatur, Druck, Feuchtigkeit und Lautstärke messen können.

Der Umgebungssensor soll nicht nur als Mikrofon dienen, sondern auch Temperatur, Druck und Feuchtigkeit messen können(© 2014 United States Patent and Trademark Office)

Integration in bestehende Knöpfe und Anschlüsse

Da die Sensoren für den Messvorgang mit der Umgebung in Kontakt stehen müssen, zusätzliche Öffnungen Smartphones und Co. aber auch anfälliger machen, schlägt Apple deren Integration in bestehende Ports wie das Mikrofon oder den Lautsprecher vor. Die Messwerte können laut Apple Insider dann vom enthaltenen Prozessor verarbeitet und dem Nutzer über das Display zugänglich gemacht werden.

In einem zweiten Dokument namens "Electronic Devices With Temperature Sensors" meldet der iPhone-Hersteller einen Temperatursensor zum Patent an, der in bestehende Knöpfe integriert werden könnte. Apple Insider zufolge würde sich dafür zum Beispiel der Lautstärkeregler des iPhone 5s anbieten. Wird der Regler aus wärmeleitendem Metall gefertigt, kann ein darunter liegender Sensor die Temperatur der Umgebung messen - das kann sowohl die Temperatur der Luft als auch die Körpertemperatur des Nutzers sein, der mit seinem Finger den Regler betätigt. Insbesondere für die geplante iWatch und Healthbook eröffnet die Sensortechnologie einige Möglichkeiten.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Heal­thKit wird bereits in Kran­ken­häu­sern getes­tet
Michael Keller
Ärzte in den USA sehen in Health und HealthKit eine wertvolle Unterstützung
Apple HealthKit wird offenbar schon in vielen US-Krankenhäusern getestet – und ist dort weiter verbreitet als die Konkurrenz Google Fit.
iOS 12: Diese iPhone-Modelle könn­ten das Update erhal­ten
Christoph Lübben
Unfassbar !13Das iPhone 5s soll selbst das Update auf iOS 12 noch erhalten
Fünf Jahre alt und trotzdem kommt die Aktualisierung? Technisch ist das Update auf iOS 12 wohl selbst auf einem iPhone 5s möglich.
iPhone Xs und Apple Watch: Apple bringt neue Hüllen und Armbän­der heraus
Lars Wertgen
Für das iPhone Xs gibt es mittlerweile ein Dutzend unterschiedlicher Silikonhüllen
Apple bringt beim iPhone Xs und der Apple Watch etwas Farbe ins Spiel: Die Silikonschutzhüllen und Armbänder gibt es nun in drei weiteren Farben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.