Neues iPad vorgestellt

In San Francisco hat Apple am 7. März 2012 das neue iPad vorgestellt. Die größte Überraschung war wohl, dass es nicht iPad 3 heißt, sondern einfach nur iPad. Die Features des neuen Tablets sind im Großen und Ganzen so, wie man sie erwartet hatte, der ganz große Paukenschlag blieb aus.

Dennoch schaffte es Apple wieder einmal, die Spannung bis ins unermessliche steigen zu lassen. Denn bevor es auf der Apple Keynote um das ging, worauf alle warteten, ging eine volle Stunde ins Land, bis man endlich mit dem neuen iPad herausrückte.

Herausragendes Merkmal des neuen iPad dürfte das Retina-Display sein, das mit einer Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln und einer Pixeldichte von 256 ppi zwar nicht ganz ans iPhone heranreicht, aber dennoch eine vierfach höhere Auflösung hat als der Vorgänger. Für optimale Leistung hat Apple noch etwas am Prozessor geschraubt, beim neuen iPad kommt ein A5X Dualcore-Prozessor mit einem Quadcore Grafik-Chip zum Einsatz.

Auch die Kamera hat Apple im Vergleich zum iPad 2 etwas aufgerüstet, im neuen iPad kommt eine 5 MP Kamera zum Einsatz, die auch Videos in Full HD-Qualität aufnehmen kann. Siri ist übrigens beim iPad nicht mit an Bord, eine Diktierfunktion ist aber enthalten. Dafür wurde die Tastatur um eine Mikrofon-Taste erweitert.

Der neue, schnelle Mobilfunkstandard LTE kommt ebenfalls beim iPad zum Einsatz, allerdings ist noch nicht so ganz klar, ob auch wir in Europa in den Genuss kommen werden, denn hier ist der Frequenzbereich von LTE ein anderer als in den USA. Trotz leistungsstärkerem Prozessor, LTE-Datenübertragung und besserer Kamera soll die Akkulaufzeit des neuen iPad 10 Stunden betragen.

Am 16. März kommt das neue iPad in den Handel, das Preismodell bleibt das bereits bekannte: Es gibt die Varianten mit 16, 32 und 64 GB Speicher jeweils mit WLAN oder mit WLAN und LTE/UMTS, die zwischen €479,- und €799,- kosten.