Neues MacBook Air: Mehr Leistung für 100 Euro weniger

Supergeil !30
Apples MacBook Air soll schon bald neu aufgelegt werden
Apples MacBook Air soll schon bald neu aufgelegt werden(© 2014 CC:Flickr/Alejandro Pinto)

Mehr unter der Haube als die Vorgänger: Apples neue Generation des MacBook Air ist da. Wie erwartet werden die flachen Notebooks aus Cupertino ab sofort mit neuen Prozessoren ausgeliefert. Erfreulicherweise geht Apple nur bei der Leistung hoch – während es mit dem Preis sogar abwärts geht.

Es kommt nicht überraschend, dass Apple die 2014er Baureihe des MacBook Air lediglich mit einem kleinen Update bedacht hat. Gegenüber den Vorgängern hat sich weder äußerlich noch in Bezug auf die Ausstattung etwas verändert – außer einem Detail: Als Taktgeber fungieren nun neue Intel-Dual-Cores mit 1,4 GHz, die im Turbo Boost 2,7 GHz erreichen. Bei den Vorgängern waren es noch 1,3 GHz und 2,6 GHz. Der Einstiegspreis für den Elfzöller mit 128 GB Flash-Speicher fällt mit dem Update von 999 auf 899 Euro, und auch alle anderen Modelle schlagen fortan mit einem Hunderter weniger zu Buche. Damit ist nun auch das 13-Zoll-Gerät bereits für weniger als 1000 Euro zu haben.

Außer Prozessor und Preis bleibt alles beim Alten

Bei den übrigen Daten entsprechen die beiden neuen Varianten des MacBook Air der vorherigen Generation. Auch das gegen Aufpreis erhältliche Prozessor-Upgrade ist bei 1,7 GHz mit 3,3 GHz Turbo Boost geblieben. Die 2014er Generation ist weiterhin maximal 1,7 Millimeter dick und bringt kaum mehr als ein Kilogramm auf die Waage. Zur Standardausstattung gehören 4 GB RAM und wahlweise 128 oder 256 GB SSD-Speicher, ein Intel-HD-5000-Grafichip sowie eine 720p-FaceTime-Kamera. Das kleinere Modell mit 11,6 Zoll bietet eine maximale Auflösung von 1366 x 768 Pixeln; beim 13,3 Zoll großen Gerät sind es 1440 x 900 Bildpunkte.


Weitere Artikel zum Thema
Far Cry 5 ange­kün­digt: Erster Trai­ler liefert Infos zur Story
2
Far Cry 5 spielt im fiktiven Hope County
"Far Cry 5" wurde offiziell enthüllt: Dem Ankündigungs-Trailer zufolge muss sich der Held in den USA gegen einen fanatischen Kult zur Wehr setzen.
iPhone 8: Apple soll an eige­nem Chip für Siri arbei­ten
12
Siri könnte durch einen eigenen Prozessor auch neue Features erhalten
Ein Prozessor für Siri: Apple soll an einem KI-Chip arbeiten, der vielleicht sogar schon im iPhone 8 verbaut wird und Sprachbefehle verarbeitet.
iPhone 8: Keynote findet offen­bar pünkt­lich im Septem­ber statt
Guido Karsten2
Vielleicht erfahren wir schon am 17. September 2017, wie das iPhone 8 wirklich aussieht
Bereitet Apple seine Support-Mitarbeiter etwa schon auf das iPhone 8 vor? Eine E-Mail an die Belegschaft könnte den Termin der Keynote verraten haben.