New Nintendo 3DS XL erscheint in limitierter SNES-Edition

Der "New Nintendo 3DS XL" erinnert in der Sonderedition wirklich sehr an den SNES von damals
Der "New Nintendo 3DS XL" erinnert in der Sonderedition wirklich sehr an den SNES von damals(© 2017 Twitter/Nintendo Deutschla)

Nintendo-Fans, die gern in alten Zeiten schwelgen oder einfach nur eine Vorliebe für Retro-Designs haben, kommen dieses Jahr voll auf ihre Kosten. Denn neben dem im September anstehenden Release des SNES Classic Mini gibt es noch einen weiteren Grund zur Freude: Nur zwei Wochen später bringen die Japaner einen dazu passenden 3DS XL heraus.

Der Herbst steht bei Nintendo offenbar ganz im Zeichen des SNES. Im Rahmen der Gamescom kündigte die Spieleschmiede heute einen 3DS XL im "Super Nintendo"-Design an. Dieses ist so gut gelungen, dass man wirklich zweimal hinschauen muss, um die Handheld-Konsole auf dem Verpackungsfoto zu erkennen.

3DS XL im Retro-Look nun auch bei uns

In ausgeklapptem Zustand sieht vor allem die Rückseite des 3DS XL der 90er-Jahre-Konsole zum Verwechseln ähnlich. Außerdem sind die Y- ,X- ,B- und A-Knöpfe jeweils in derselben Farbe gehalten wie beim großen Vorbild. Erhältlich sein wird die Sonderedition des 3DS XL ab dem 13. Oktober 2017. Im Land der aufgehenden Sonne gibt es den 3DS XL bereits seit einem Jahr in der "Super Nintendo"-Variante.

Wie viel das Gerät hierzulande kosten soll, ist bislang noch unbekannt. Wahrscheinlich ist wohl ein Preis von etwa 200 Euro. Denn so viel müssen derzeit auch Vorbesteller der Metroid-Sonderedition bezahlen, die knapp einen Monat vorher (15. September) erscheinen wird. Aber nicht nur das SNES-Design feiert ein Comeback, auch drei Spieleklassiker sollen als Teil der "Nintendo Selects"-Reihe zurückkehren. Wie der Hersteller mitteilte, wird diese - ebenfalls ab 13. Oktober - um die Titel "Super Mario 3D Land", "Luigis Mansion 2" und "Kirby: Triple Deluxe" erweitert. Jedes der Spiele wird 19,99 Euro kosten.


Weitere Artikel zum Thema
Darum enthält Google Maps enthält frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.