Nexus 5X und 6P: Android 6.0 Marshmallow führt zu verwaschenen Farben

Peinlich !5
Das Google Nexus 5X und 6P sind nicht gänzlich fehlerfrei
Das Google Nexus 5X und 6P sind nicht gänzlich fehlerfrei(© 2015 CURVED)

Das Nexus 5X, Nexus 6P sowie der Nexus Player vertragen sich offenbar nicht allzu gut mit Android 6.0 Marshmallow: Nutzer berichten von ausgewaschenen Farben nach einem Update auf die aktuellste Fassung des Betriebssystems. Google hat sich bereits dazu geäußert und beruhigt – es handle sich nicht um ein Hardware-Problem.

Laut der Berichte tritt das Problem beim Abspielen von Videos auf, wobei das Dateiformat anscheinend keine Rolle spielt, wie Phandroid berichtet. Google gibt auf seinem eigenen Blog an, dass alle Nexus Player mit Android 6.0 Marshmallow betroffen sind. "Wir arbeiten so schnell wie es geht daran, um [den Fehler] zu beheben", ist dort zu lesen. Das Nexus 5X und 6P wiesen ein ähnliches Phänomen auf, jedoch sei die Ursache dort eine andere.

Nicht das erste Problem mit Nexus 5X und 6P

Der Bug auf den beiden Smartphones ist demnach bereits behoben und der Fix wird mit einem künftigen Update ausgerollt. Besitzer eines Nexus Players scheinen hingegen noch etwas länger warten zu müssen, wenngleich es für alle Geräte noch keinen konkreten Update-Termin gibt. Wodurch die blassen Farben genau zustande kommen, lässt Google offen. Ein Workaround ist bislang nicht bekannt, sodass betroffene Nutzer wohl oder übel damit leben müssen, bis der Fix fertig ist.

Besitzer der beiden Premium-Smartphones klagten nach dem Release über weitere Fehler: So neigt die Kameraabdeckung des Nexus 6P offenbar dazu, spontan zu splittern. Andere Nutzer wiederum berichten über eine schlechte Tonqualität des Mikrofons. Der Touchscreen des Nexus 5X hingegen scheint während eines Ladevorgangs gelegentlich nicht zu reagieren.


Weitere Artikel zum Thema
Home­land: Erste Folge von Staf­fel 6 steht auf iTunes zum Down­load bereit
Christoph Groth
Homeland Claire Danes
"Fair Game": Kaum ist die erste Folge der 6. Staffel von "Homeland" über US-Bildschirme geflimmert, da bietet Apple sie auch schon auf iTunes an.
Nintendo Switch: Mitge­lie­fer­ter Joy-Con Grip lädt die Control­ler nicht
Marco Engelien2
Peinlich !18Wollt Ihr die Joy-Cons beim Spielen laden, braucht Ihr eine zusätzliche Halterung.
Akkufrust programmiert: Ohne Zubehör lassen sich die Joy-Cons der Nintendo Switch beim Zocken nicht mit Strom versorgen. Wer das will, muss löhnen.
Face­book: Redak­tion von "Correc­tiv" soll deut­sche Falsch­mel­dun­gen entlar­ven
Christoph Groth
Facebook möchte Euren News Feed von Fake News bereinigen
Was tun gegen Fake-News? Facebook setzt auf deutsche Expertise: Die Redakteure des Recherchezentrums "Correctiv" sollen künftig Enten herausfiltern.