Nexus 6: Deutscher Preis für Googles Top-Phablet steht

Weg damit !121
Premium-Phablet zum Premium-Preis: das Google Nexus 6
Premium-Phablet zum Premium-Preis: das Google Nexus 6(© 2014 Motorola)

Stolze Ausstattung, stolzer Preis: Google hat verraten, was das Top-Phablet Nexus 6 in Deutschland kosten soll. Und der frisch veröffentlichte Preis fällt mit 649 Euro für die 32-GB-Variante zum einen ganz schön happig und zum anderen teurer als erwartet aus. Weiterhin unklar bleibt, ob das Nexus 6 parallel zum US-Start auch hierzulande erscheint.

Offenbar will Google am Image der Nexus-Geräte drehen. Bisher standen die Smartphones- und Tablets des Suchmaschinenriesen für gute Qualität zu relativ günstigen Preisen. Das scheint sich mit dem Nexus 6 und Nexus 9 allerdings zu ändern, wirft man einen Blick auf die stolzen Beträge, die wir hierzulande auf den Tisch blättern dürfen: Die Marke steht fortan für Premium-Geräte. Demnach wird das 32 GB-Modell des Nexus 6 im Google Play Store mit 649 Euro zu Buche schlagen, wie androidnext berichtet. Die 64-GB-Variante kostet 699 Euro. Allerdings könnten die Preise im Einzelhandel auch noch höher ausfallen.

Nexus 6-Preis könnte Ärger verursachen

Unmittelbar vor seiner offiziellen Ankündigung tauchte das Nexus 6 bereits im System von Media Markt und Saturn für lediglich 569 Euro auf. Bereits diese Summe sorgte im Netz für viele kritische Stimmen und ließ Kollege Amir beschwichtigen. Daher dürfte sich vermutlich der eine oder andere jetzt erst recht daran stören, dass die Nexus-Reihe sich nun im gleichen preislichen Rahmen bewegt wie die Top-Geräte von Samsung oder Apple. Das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis zählt jetzt wohl nicht mehr als Kaufargument – wobei in Sachen Leistung einiges zu erwarten ist.

Wer dennoch so viel Geld für das Nexus 6 ausgeben möchte, kann dies eventuell ab dem 29. Oktober zur US-Markteinführung tun. Sicher ist dieser Termin in Deutschland jedoch noch nicht, denn im Gegensatz zum US-Play-Store ist das Nexus 6 im hiesigen Store erst "Demnächst verfügbar".


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien1
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller4
Peinlich !8iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller2
Her damit !40Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.