Nexus 6 sollte eigentlich Fingerabdrucksensor erhalten

Offenbar sollte das Google Nexus 6 ursprünglich einen Fingerabdrucksensor erhalten
Offenbar sollte das Google Nexus 6 ursprünglich einen Fingerabdrucksensor erhalten(© 2014 CURVED)

Das Nexus 6 mit einem Fingerabdrucksensor wie im Apple iPhone 6? Offenbar hatte Google tatsächlich geplant, das Nexus 6 mit einem Fingerabdrucksensor im Stil von Apples Touch ID auszustatten. Belege dafür finden sich im Quellcode des Android Open Source-Projektes.

Die verräterische Funktion im Code heißt "shamu: remove fingerprint sensor" (zu Deutsch: "Shamu: Fingerabdrucksensor entfernen"). Unter dem Codenamen "Shamu" wurde das Nexus 6 entwickelt, der Rest spricht für sich. Weitere Zeilen im Code deuten laut Ars Technica darauf hin, dass sowohl die für die Technologie benötigte Hard- als auch Software bereitgestanden hätte. So hätte der Sensor beispielsweise Apps wie Google Wallet unterstützen können.

Späte Bestätigung der frühen Gerüchte

Bereits im April 2014 hatte es Gerüchte zum Google Nexus 6 gegeben, die von einem Fingerabdrucksensor ausgegangen waren. Nicht nur Android 5.0 Lollipop bringt die dafür benötigte Unterstützung mit – anscheinend kam ein Fingerabdrucksensor in einem Prototypen des Phablets tatsächlich zum Einsatz, wurde aber aus der späteren Entwicklung verbannt.

Die in dem Quellcode beschriebenen Methoden deuten zudem darauf hin, dass es im Nexus 6 einen Fingerabdrucksensor gegeben hätte, bei dem die Nutzer zur Identifikation den Finger über den Sensor rollen müssen – also kein kapazitiver Sensor, wie er beispielsweise im iPhone 6 und im iPhone 6 Plus verwendet wird. Nach der versteckten RGB-Leuchte wurde damit nun ein weiteres Geheimnis des Nexus 6 gelüftet.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben8
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.