Nexus 7: Google von Verkaufszahlen überrascht

Mit dem Nexus 7 will Google die Konkurrenz von Apple und Amazon das Fürchten lehren. Und bisher sieht es ganz danach aus, als ob dem Konzern aus Mountain View das auch tatsächlich gelingen könnte. Google hat zwar noch keine genauen Zahlen veröffentlicht, aber vor allem der Ansturm auf das Modell mit 16 GB Speicherkapazität ist wohl größer, als erwartet.

16GB Variante des Nexus 7 sehr beliebt

Google hatte wohl damit gerechnet, dass die Kunden vor allem auf die preisgünstigere Variante mit 8 GB Speicher zugreifen und ihre Daten vorwiegend in der Cloud speichern. Doch vor allem die Version des Nexus 7 mit 16 GB Speicher scheint sehr beliebt zu sein, denn in den USA und in Großbritannien ist das Tablet mit mehr Speicherplatz derzeit ausverkauft. Die kleinere Variante des Nexus 7 wird Medienberichten zufolge innerhalb von drei bis fünf Tagen geliefert.

Vermutlich hat jedoch die fehlende Möglichkeit, den Speicher des Nexus 7 mit einer MicroSD-Karte zu erweitern viele Kunden dazu verleitet, etwas tiefer in die Tasche und somit zum 16 GB-Modell zu greifen. Cloud-Dienste sind demnach noch nicht so beliebt bei den Nutzern, wie Google das erwartet hatte. Potentielle Käufer des Nexus 7 in den USA und in Großbritannien finden im Play Store derzeit lediglich den Hinweis „Coming Soon“ bei der Modell-Variante mit 16 GB Speicher. Alternativ kann das Tablet auch über Ebay bestellt werden, hier liegen die Preise jedoch derzeit zwischen 300,- und 400,- Dollar (rund 250,- bis 330,- Euro), also deutlich über den Herstellerpreisen.