Nexus 9: Wie ein Stock-Bild die Tech-Seiten foppte

Manche Seiten hofften, dass wir hier das Nexus 9 sehen – das war aber ein Trugschluss
Manche Seiten hofften, dass wir hier das Nexus 9 sehen – das war aber ein Trugschluss(© 2014 Think with Google)

Wie wird das Nexus 9 aussehen? Diese Frage beschäftigt schon seit Monaten das Netz. Nun hat ein neues Bild eines Tablets auf der Seite Think with Google und dem dazugehörigen Profil auf Google+ die Fantasien beflügelt. Die Hoffnung, dass es sich um das kommende Android-Tablet handle, wurde allerdings jäh zerstört.

Mehrere Online-Seiten wie zum Beispiel Technobuffalo berichteten über das neue Bild, das auf dem Google-Blog aufgetaucht war und möglicherweise das Google Nexus 9 zeigen könnte – allerdings war auch eine gehörige Portion an Skepsis mit dabei. Denn das Seitenverhältnis des Bildschirms entspricht etwa 4:3, wie es beispielsweise beim iPad Air der Fall ist. Schon bei einem Blick auf das Nexus 7 wird aber deutlich, dass Google üblicherweise auf ein anderes Format setzt, nämlich 16:10.

Das angebliche Nexus-Bild stammt von einer Bildagentur

Das Misstrauen in das Bild war letztlich auch berichtigt, wie Phandroid später aufklärte. Die Seite hat von einem Nutzer die Info erhalten, dass das Foto in dem Blog von der Agentur Shutterstock stammt und somit einfach und ein nur ein Symbolbild ist. Das erinnert an eines der letzten Bilder, das angeblich das Nexus 9 zeigen sollte – letztlich war aber ein mehrere Jahre altes Android-Tablet zu sehen.

HTC soll das Nexus 9 unter dem Namen Volantis produzieren

Fakt ist: Bislang gibt es noch keine Bilder, die tatsächlich und mit Gewissheit das Nexus 9 zeigen – auch wenn es zum Beispiel bereits einen Auszug aus einem Katalog oder Prospekt gab. Zudem machte bereits vor einigen Tagen ein Konzept-Video die Runde, in dem der Designer Vishal Bhanushali seine Vorstellung des kommenden Android-Tablets visualisierte.

Allerdings ist bislang noch herzlich zu dem Device bekannt, das wahrscheinlich mit einem 8,9 Zoll großen Display erscheint und daher wahlweise als Nexus 8 oder Nexus 9 bezeichnet wird. Angeblich wird es von HTC unter dem Codenamen Volantis produziert, auch die Bezeichnung Flounder war schon im Gespräch. Gerüchten zufolge könnte es das erste Android-Gerät sein, dass mit einem 64-Bit-System läuft und somit 4 GB RAM oder mehr unterstützen könnte. Eine entsprechende Falschmeldung, die darauf aufbaute, geisterte erst kürzlich im Netz umher.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10 Pro könnte wie iPhone X auf Finger­ab­dru­cken­sor verzich­ten
Francis Lido9
So soll das Huawei Mate 10 Pro aussehen
Neue mutmaßliche Bilder des Huawei Mate 10 Pro zeigen keinen Fingerabdrucksensor. Setzt Huawei auf eine andere Lösung?
Galaxy Note 8 ist offen­bar zerbrech­li­cher als iPhone 8 und Galaxy S8
Christoph Lübben4
Das Galaxy Note 8 im Droptest
Jede Menge kaputtes Glas: Im Droptest tritt das Galaxy Note 8 gegen das iPhone 8 an. Demnach ist das Samsung-Phablet sogar fragiler als das Galaxy S8.
Lieber kein Entsperr­mus­ter: Wieso Ihr Smart­pho­nes mit PIN sichern soll­tet
Francis Lido3
Auch Besitzer von Android-Smartphones sollten ihr Gerät besser per PIN schützen
Android-Nutzer sollten einer Studie zufolge besser auf die Nutzung des Entsperrmusters verzichten: Ein Zahlen-Code ist wohl deutlich sicherer.