Google Nexus 9 soll tatsächlich von HTC gebaut werden

Her damit !27
HTC will angeblich mit dem Nexus 9 eine Rückkehr auf den Tablet-Markt wagen
HTC will angeblich mit dem Nexus 9 eine Rückkehr auf den Tablet-Markt wagen(© 2014 Android Police)

Dass HTC für Google das kommende Tablet Nexus 9 entwickelt, wird schon seit geraumer Zeit vermutet. Medienberichten bestätigen dies erneut: Ihnen zufolge sollen die Taiwanesen in den vergangenen Monaten Dauergäste im kalifornischen Mountain View gewesen sein.

Wie das Wall Street Journal berichtet, sollen HTC-Ingenieure seit dem Sommer wiederholt im Hauptquartier von Google in Mountain View gewesen sein, um die Entwicklung des Nexus 9 voranzutreiben. Das Gerät mit 9-Zoll-Display wäre das erste Tablet von HTC seit dem Flyer aus dem Jahr 2011 und das erste Nexus-Device der Taiwanesen seit dem Nexus One aus dem Jahr 2010.

Nexus 9 soll erstes HTC-Tablet seit 2011 werden

Googles Entscheidung für HTC als Hersteller des Nexus 9 mag daher auf den ersten Blick nicht gerade naheliegend erscheinen – laut einem Insider sei die Wahl aber bereits im vergangenen Jahr gefallen. Der Grund: Der Suchmaschinenkonzern wolle ein Monopol bei den Nexus-Herstellern unbedingt vermeiden. LG, Asus und Samsung schieden damit als Macher von Nexus 5, Nexus 7 und Nexus 10 aus.  Weder Google noch HTC wollten die Gerüchte über ein Nexus 9 allerdings bestätigen.

64-Bit-Chip und 5 GB RAM?

Bereits im Sommer wurde gemunkelt, dass HTC für Google das Nexus 9 unter dem Codenamen HTC Volantis baut. Das Tablet soll als designiertes Flaggschiff zum Release von Android L mit einem 64-Bit-Chip ausgestattet sein. Laut Upleaks könnte das Nexus 9 noch vor dem 9. Oktober auf den Markt kommen.


Weitere Artikel zum Thema
Kommt eine Pixel-Watch? Google kauft Smart­watch-Tech­no­lo­gie von Fossil
Sascha Adermann
Fossil bietet mehrere Smartwatches an, beispielsweise die Venture HR
Werden die Pläne für eine Pixel-Watch konkreter? Google hat für mehrere Millionen US-Dollar Smartwatch-Technologie und Mitarbeiter von Fossil gekauft.
Google Maps weist nun auf Geschwin­dig­keits­be­gren­zun­gen hin
Michael Keller
Google Maps bietet praktische Funktionen für die Fahrt
Sicher unterwegs mit Google Maps: Der Kartendienst weitet derzeit ein praktisches Feature aus – die Einblendung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit.
EU-Recht: So könn­ten Google-Ergeb­nisse künf­tig ausse­hen
Sascha Adermann
Das geplante neue Urheberrecht der EU stellt Google vor Probleme
Das neue Urheberrecht der EU könnte für Google teuer werden. Aber auch die Nutzer könnten künftig Nachteile haben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.