Nexus Launcher-Redesign auf GIFs geleakt

Her damit !15
Nexus Launcher Leak App Drawer
Nexus Launcher Leak App Drawer(© 2016 Android Police)

Wischen statt Tippen: Nexus Sailfish und Nexus Marlin erhalten mit Android 7.0 Nougat anscheinend ein App-Drawer-Redesign. Das zeigen zumindest geleakte Screenshots und GIFs, die Android Police veröffentlicht hat. In der bereits erhältlichen Beta sind diese Änderungen bislang nicht enthalten.

Augenscheinlichste Neuerung des Nexus Launchers: Das bisherige Symbol für den App Drawer fällt weg. Statt vier Shortcuts stehen Euch so fünf zur Verfügung. Die Liste mit sämtlichen installierten Apps öffnet Ihr künftig mit einem Wisch nach oben von der unteren Bildschirmseite aus. Tippt Ihr den Pfeil-Button an, lässt sich die Übersicht aber auch per Buttondruck öffnen. Wischt Ihr nach unten oder drückt die Pfeiltaste erneut, schließt sich der App Drawer.

Kalender-Widget statt Suchleiste

Die Google-Suchleiste ist auf den geleakten Bildern auf der Oberseite des Screens zu sehen. Statt des üblichen Such-Widgets zeigt der Homescreen dafür einen Kalender an – der sich offenbar nicht ändern lässt. Suchleiste und Widget sind zudem auf den Hauptscreen beschränkt. In den Einstellungen ist zudem eine An-Aus-Schalter für Google Now zu sehen.

Inwieweit die geschlussfolgerten Änderungen tatsächlich in den Launcher für die neuen Nexus-Smartphones integriert sein werden, ist noch nicht absehbar. Android Police schätzt die Wahrscheinlichkeit als sehr hoch ein und erwartet höchstens kleinere Änderungen am Design. Daneben hat die Seite bereits Wallpaper der Geräte geleakt, die minimalistische Naturaufnahmen in leuchtenden Farben zeigen.

Nexus Launcher Leak 1
Nexus Launcher Leak 1(© 2016 Android Police)
Nexus Launcher Leak 2
Nexus Launcher Leak 2(© 2016 Android Police)

Weitere Artikel zum Thema
Google Home mit Amazon Music verbin­den: Kopp­lungs­mo­dus nutzen
Guido Karsten
Vielleicht möchtet ihr ja den Bundesliga-Audiokommentar von Amazon Music per Google Home abrufen
Der Streaming-Dienst Amazon Music wird von Google Home, Home Mini und Co. nicht unterstützt. Deswegen müsst ihr aber nicht auf Musik verzichten.
Google Home: Darum soll­tet ihr mehrere Benut­zer anle­gen
Guido Karsten
Mit mehreren Benutzerkonten wird Google Home noch nützlicher
Google Home kann euch an der Stimme erkennen und seine Dienste auf euch abstimmen. Dafür müsst ihr in jedoch mit mehreren Google-Konten verbinden.
Google Home, Home Mini und Home Max: Welcher Laut­spre­cher ist für wen?
Lars Wertgen
Google Home soll euch im Alltag unterstützen
Googles smarte Lautsprecher gibt es in verschiedenen Ausführungen: Das sind die Unterschiede zwischen Google Home, Home Mini und Home Max.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.