Nicht nur 60 Tage nach iPhone-Kauf: Apple verlängert Frist für AppleCare+

Peinlich !5
Unabsichtlich verursachte Schäden am Display des iPhone 7 werden mit AppleCare+ günstig behoben
Unabsichtlich verursachte Schäden am Display des iPhone 7 werden mit AppleCare+ günstig behoben(© 2016 CURVED)

Mit AppleCare+ könnt Ihr ein iPhone direkt beim Kauf oder auch im Nachhinein kostenpflichtig mit einer Zusatzversicherung mit einer Laufzeit von zwei Jahren ausstatten. Bislang bietet Apple diesen Schutz allerdings nur befristet, nämlich bis zu 60 Tage nach dem Kauf des neuen Gerätes an. Wie 9to5Mac berichtet, scheint Apple diese Frist nun zumindest in den USA deutlich auszuweiten.

Wer ein iPhone besitzt, der kann online von Apple überprüfen lassen, ob sich das Gerät noch innerhalb der Frist befindet und AppleCare+ beantragt werden kann. Dem Bericht zufolge soll bei diesem Online-Check für das iPhone nun eine deutlich längere Frist von einem Jahr gelten. Demnach sei es zumindest in den USA möglich, für ein im November 2016 gekauftes iPhone noch bis November 2017 AppleCare+ zu kaufen.

Auch für Deutschland geplant?

Aktuell soll die neue Regelung nur für das iPhone und auch nur für die USA gelten. Fraglich ist, ob AppleCare+ zukünftig auch in Deutschland zu einem späteren Zeitpunkt nach dem Kauf eines Apple-Smartphones beantragt werden kann. Inwiefern sich die Versicherung lohnt, kann wohl niemand mit Sicherheit sagen, da dies eben davon abhängt, wie häufig und in welchen Fällen sie zum Einsatz kommt.

Aktuell kostet AppleCare+ für einen Zeitraum von zwei Jahren für ein iPhone abhängig vom Modell einmalig bis zu 149 Euro. Damit kosten die Reparaturen von zwei unabsichtlichen Beschädigungen am Smartphone "nur" jeweils 99 Euro. Handelt es sich um ein beschädigtes Display, sind lediglich 29 Euro fällig. Vor etwa eineinhalb Jahren kostete AppleCare+ übrigens noch 99 Euro und auch die Reparaturen waren mit 69 Euro ein ganzes Stück günstiger.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
Apple verkauft iPhone 7 und iPhone 8 in Deutsch­land nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 8 verletzt Qualcomm zufolge ein Patent
Qualcomm verschärft den Patentrechtsstreit: Wegen der Klage nimmt Apple iPhone 8 und iPhone 7 vorläufig aus den eigenen Geschäften.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.