Ninja, Zauberstab & Co: Das sind die Emoji-Vorschläge für die Zukunft

Vor allem das Pärchen-Emoji soll 2019 vielfältiger werden
Vor allem das Pärchen-Emoji soll 2019 vielfältiger werden(© 2018 Unicode, Inc.)

Das ändert sich bei Emojis im Jahr 2019: Das Unicode Consortium hat bekannt gegeben, was sich im kommenden Jahr in Bezug auf die bunten Bilder ändert, die vor allem in Messengern zum Einsatz kommen. Größte Neuerung: Paare sollen noch vielfältiger dargestellt werden können.

So gibt es ab 2019 voraussichtlich 55 neue Möglichkeiten, um ein Händchen haltendes Paar als Emoji darstellen zu können, wie dem Unicode Blog zu entnehmen ist. Damit soll es vor allem noch mehr Möglichkeiten für die Kombination verschiedener Hautfarben geben, auch für gleichgeschlechtliche Partner und Partnerinnen. Ebenfalls hinzustoßen könnte 2019 ein Emoji für eine gehörlose Person.

Mammut und Dodo vielleicht 2020

Insgesamt könnte es im kommenden Jahr 179 neue Emojis geben. Die Einführung der neuen Bilder findet im ersten Quartal mit der Premiere des Unicode 12.0 statt. Im September 2018 soll die Liste mit Vorschlägen finalisiert werden. Bis dahin berät das Unicode Consortium, welche der Vorschläge angenommen und welche wieder verworfen werden. Gleichzeitig gibt es offenbar auch schon erste Kandidaten für 2020. Acht mögliche Emojis wurden demnach schon eingereicht. Dazu gehören: Ninja, Militärhelm, Mammut, Feder, Dodo, Zauberstab, Fuchsschwanz-Säge und Schraubenzieher.

Gerade erst hat Google Android Pie veröffentlicht. Mit der neuen Version des Betriebssystems kommen insgesamt 157 neue Emojis auf euer Android-Smartphone, zum Beispiel rothaarige Smileys und ein(e) Superheld(in). Diese Bilder kommen im Herbst 2018 mit dem Start von iOS 12 auch auf das iPhone.


Weitere Artikel zum Thema
Google Fit bekommt neue Fitness-Featu­res
Tina Klostermeier
Google Fit erhält noch in dieser Woche ein Update mit neuen Features.
Google spendiert seiner Fitness-App Google Fit ein großes Update. Es gibt nicht nur ein neues Design sondern auch ein Belohnungssystem.
BQ Aqua­ris C: Das ist das neue Einstei­ger-Smart­phone
Christoph Lübben
Das BQ Aquaris C hat einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
Das BQ Aquaris C ist ein Einsteiger-Smartphone, das über eine Schnellladetechnologie verfügt. Optisch ähnelt es dem teureren Aquaris X2.
Nokia 7 Plus erhält Android Pie im Septem­ber
Christoph Lübben
Das Nokia 7 Plus wird Android Pie wohl schon recht bald erhalten
Das Nokia 7 Plus soll schon bald das Update auf Android Pie bekommen. Noch im September ist es laut Hersteller so weit.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.