Nintendo-Hit "Zelda - Breath of the Wild" läuft bereits auf dem PC

Am 3. März ist die Nintendo Switch gemeinsam mit dem großen Launch-Titel "Zelda - Breath of the Wild" in den Handel gekommen. Nur zwei Tage später verkündete der Emulator-Entwickler Exzap im Reddit-Forum, dass das Spiel bereits im Cemu-Emulator für die Wii U auf PCs laufe.

Gemeinsam mit der Ankündigung veröffentlichte Exzap auch schon ein kurzes Video von der Einstiegssequenz in das Spiel und untermauerte so seine Behauptung, wie PCGamer mitteilt. Wer nun glaubt, "Zelda - Breath of the Wild" auch schon im Emulator auf dem PC spielen zu können, liegt allerdings falsch: Der neue Teil der legendären Abenteuer-Reihe lässt sich zwar starten, von einem spielbaren Zustand ist die Umsetzung aber weit entfernt.

Bugs, Glitches und kein Ton

Wie Exzap in seinem Reddit-Beitrag weiter erklärte, ist die Umsetzung von "Zelda - Breath of the Wild" für den Cemu-Emulator alles andere als fertig. Sound wird noch nicht ausgegeben, da das Spiel innerhalb des PC-Programms nur Rauschen generiert. Trotz eines leistungsstarken PC-Systems mit Core i7-4790K-Prozessor und GTX 780-Grafikkarte wird das Spiel lediglich mit 10 bis 15 Bildern in der Sekunde wiedergegeben. Vom gängigen Minimalwert für ein komfortables Spielerlebnis von 30 Bildern pro Sekunde ist das noch weit entfernt.

Hinzu kommen laut Exzap außerdem noch schwere Fehler im Spielablauf, die "Zelda - Breath of the Wild" auf dem PC unspielbar machen. Die Spiel-Physik ist fehlerhaft, Objekte innerhalb des Titels können nicht ausgewählt werden und die Spielfigur reagiert nicht korrekt, wenn Link auf Wasser trifft. Ob das Spiel in absehbarer Zeit auch in einer spielbaren Art und Weise im Cemu-Emulator auf einem PC laufen wird, ist aktuell nicht vorherzusagen. Sicher ist wohl nur, dass Exzap und andere Entwickler weiter daran arbeiten werden.


Weitere Artikel zum Thema
Kritik zu "Chaos im Netz": Wie gut ist Disneys Ausflug ins Inter­net?
Markus Fiedler
Ralph reichts 2
Mit "Chaos im Netz" setzt Disney einen Film fort, der nicht zu den erfolgreichsten der Konzerngeschichte gehört. Klappt's im zweiten Anlauf besser?
Sony Xperia XZ4 soll Konkur­renz um "Längen" schla­gen
Christoph Lübben
Das Xperia XZ3 (Foto) soll einen Nachfolger mit einem für Handys ungewöhnlichem Displayformat erhalten
Wird das Xperia XZ4 ein Kino-Handy? Bildern zufolge setzt Sony auf ein Display-Seitenverhältnis, das eine Einhand-Bedienung schwierig machen dürfte.
Alias: Dieses Gadget soll Google Home und Amazon Echo abhör­si­cher machen
Christoph Lübben
Projekt Alias ist ein Parasit für smarte Lautsprecher
Taubheit für Google Home und Amazon Echo: Mit Alias könnt ihr ein Abhören durch smarte Lautsprecher unterbinden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.