Nintendo Switch nutzt "Friend Codes" zur Online-Verbindung von Spielern

Die Nintendo Switch erscheint am 3. März 2017
Die Nintendo Switch erscheint am 3. März 2017(© 2017 CURVED)

Die "Friend Codes" sind zurück: Für die ab heute im Handel erhältliche Nintendo Switch hat der japanische Hersteller ein Feature vorgesehen, das Besitzern einer Wii oder eines 3DS bekannt vorkommen dürfte. Wenn Ihr Euch auf Eurer neuen Hybrid-Konsole mit Freunden verbinden wollt, ist dies aktuell nur über eine etwas umständliche Methode möglich.

Sobald Ihr für die Nintendo Switch einen Account erstellt habt, solltet Ihr über eine "Network ID" und über eine "User ID" verfügen, berichtet The Verge. Um Euch über die Konsole mit Freunden zu verbinden, sei allerdings die Eingabe eines "Friend Codes" notwendig. Einfach zu merken ist dieser jedoch nicht: Der Code soll zwölf Zeichen lang sein. Im Januar soll der Nintendo of America-Präsident Reggie Fils-Aime in einem Interview mit CNET noch behauptet haben, dass keine Friend Codes für die neue Konsole geplant seien.

Weitere Möglichkeiten folgen

Im Vergleich zur Wii sei die Eingabe des "Friend Codes" aber etwas vereinfacht worden: Nun müsse nur eine von zwei Personen den zwölfstelligen Code eingeben. Der jeweils andere Nintendo Switch-Besitzer könne daraufhin die Freundschaftsanfrage annehmen, anstatt ebenfalls den Code eingeben zu müssen. Gerade wenn Ihr zum Beispiel ohne Eure Konsole unterwegs seid und andere Switch-Besitzer kennenlernt, mit denen Ihr Euch verbinden wollt, ist das System womöglich etwas umständlich – oder Ihr lernt den Code auswendig.

In einem Statement gegenüber der Gaming-Seite Polygon soll Nintendo allerdings bestätigt haben, dass künftig weitere Methoden zum Versenden von Freundschaftsanfragen über die Nintendo Switch eingeführt werden. Außerdem sei es möglich, Spielern eine Anfrage zu schicken, mit denen Ihr kürzlich gespielt habt. Auch über WLAN sollen Nutzer sich gegenseitig als Freunde hinzufügen können – sofern beide ihre Switch bei sich haben.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !9Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.