Nintendo Switch: Online-Service startet frühestens 2018

Bis 2018 könnt Ihr Spiele wie "Mario Kart 8 Deluxe" online ohne Abonnement auf der Nintendo Switch spielen
Bis 2018 könnt Ihr Spiele wie "Mario Kart 8 Deluxe" online ohne Abonnement auf der Nintendo Switch spielen(© 2017 Nintendo)

Multiplayer-Modus auf der Nintendo Switch: Der Hersteller hat den weltweiten Start seines kostenpflichtigen Online-Services auf 2018 verschoben. Wenn Ihr mit der Hybrid-Konsole über das Internet mit Freunden spielen wollt, ist das aber gar keine so schlechte Nachricht für Euch.

Ursprünglich hatte Nintendo geplant, den Online-Service für die Switch im Herbst 2017 zu starten. Offenbar laufen die Vorbereitungen dafür aber nicht rund: Auf der offiziellen Nintendo-Webseite ist zu lesen, dass der Launch erst 2018 erfolgt. Wann genau, geht aus den Angaben nicht hervor: Bis der kostenpflichtige Service für die Online-Funktionen der Nintendo Switch startet, könnt Ihr alle Multiplayer-Titel gratis im Netz spielen. Benötigt wird lediglich ein Nintendo-Account.

Sparen beim Multiplayer

Auf weitere Vorteile des Abonnements, wie kostenlos zum Download verfügbare Game-Klassiker oder Rabatte im Nintendo eShop, müsst Ihr jedoch vorerst verzichten. Online-Lobbys, mit denen Ihr etwa über Euer Smartphone Multiplayer-Matches mit Freunden planen könnt, sind auch noch nicht vorhanden. Eine kostenlose Lobby-App mit limitierten Funktionen soll aber noch im Sommer 2017 erscheinen.

Bekannt sind nun auch die Kosten, die für die Nutzung des Online-Services zum Start im Jahr 2018 anfallen: Für 30 Tage müsst Ihr demnach 3,99 Euro zahlen. Wenn Ihr gleich 90 Tage bucht, liegt der Preis bei 7,99 Euro. Im Vergleich dazu ist die günstigste Option, den Service gleich für ein ganzes Jahr zu nutzen: 365 Tage kosten 19,99 Euro. Damit sind die Preise weniger als halb so hoch wie für die vergleichbaren Abonnements Xbox Live Gold und PlayStation Plus.

Weitere Artikel zum Thema
Smart Halo im Test: Dieses Gadget macht jedes Fahr­rad smart
Jan Johannsen
Smart Halo zeigt mit seinem LED-Ring dezent den Weg.
Wie bleibt man auf dem Fahrrad erreichbar und navigiert durch die Stadt, ohne das Smartphone rauszukramen und sich strafbar zu machen? Mit Smart Halo.
Vor Galaxy S8: Essen­tial Phone ist das rand­lo­seste Rand­los-Smart­phone
Francis Lido1
Das Essential Phone soll aktuell den dünnsten Rand haben
Welches Smartphone hat den im Verhältnis zum Display dünnsten Rand? Laut einem Vergleich gebührt diese Ehre dem Essential Phone
Monu­ment Valley 2: Android-Version ab Anfang Novem­ber verfüg­bar
Lars Wertgen
Monument Valley 2
Das Warten nähert sich dem Ende: Das Mobile-Game "Monument Valley 2" erscheint bald auch für Android. Bishar war es nur unter iOS verfügbar.