Nintendo Switch: "Pokémon Schwert und Schild" ist offiziell

Hopplo ist ein feuriges Starter-Pokémon
Hopplo ist ein feuriges Starter-Pokémon(© 2019 YouTube/Nintendo)

Nintendo hat "Pokémon Schwert und Schild" enthüllt: Das Rollenspiel für die Nintendo Switch ist die achte Generation der Pokémon-Spiele. In dem neuen Ableger werdet ihr eine komplett neue Region bereisen können. Zudem dürft ihr euch auf viele neue Taschenmonster freuen. Bislang hat Nintendo aber nur drei davon enthüllt.

In "Pokémon Schwert und Schild" verschlägt es euch in die sogenannte Galar-Region. Der Präsentation von Nintendo zufolge erwartet euch hier eine Welt mit vielen unterschiedlichen Gebieten. Zu sehen sind sommerliche Landschaften sowie winterliche Gegenden. Erneut lässt euch Entwickler Game Freak dabei wohl die Wahl, ob ihr die Welt mit einem weiblichen oder männlichen Avatar durchstreifen wollt. In der Präsentation tauchen auch große imposante Arenen auf – aber Details zur Story gibt es noch nicht. Ihr könnt euch die Ankündigung am Ende des Artikels ansehen.

Drei neue Starter-Pokémon

Wie viele neue Taschenmonster euch in "Pokémon Schwert und Schild" erwarten, hält Nintendo noch geheim. Lediglich drei der neuen Wesen wurden bereits enthüllt. Dabei handelt es sich um die Starter-Pokémon. Üblicherweise könnt ihr euch in der Spielreihe zu Beginn immer für eines von drei Taschenmonstern entscheiden. Zur Auswahl stehen euch:

  • Chimpep, ein Äffchen vom Typ Pflanze
  • Hopplo, ein Hase vom Typ Feuer
  • Memmeon, eine Echse vom Typ Wasser

In dem Spiel werdet ihr aber nicht nur auf neue Pokémon treffen. Alte Bekannte tauchen ebenso auf. So sehen wir im Trailer etwa, wie ein wildes Pikachu das Feld betritt. Ob es noch weitere große Wiedersehen geben wird? Wir wissen leider noch nicht, wie viele Wesen es insgesamt in das Spiel geschafft haben.

Das sind die drei Starter-Pokémon(© 2019 YouTube/Nintendo)

Kämpfe mit wilden Pokémon

"Pokémon Schwert und Schild" wird wohl wie seine direkten Vorgänger auf zufällige Begegnungen mit wilden Pokémon setzen. Ihr müsst also etwa durch hohes Gras laufen, um auf eines der Wesen zu treffen. Im Switch-Spiel "Pokémon Let's Go" ist das etwas anders: Hier tauchen die Monster zwar auch im hohen Gras oder in Höhlen auf, ihr könnt sie jedoch durch die Spielwelt laufen sehen und so entscheiden, ob ihr sie fangen möchtet. Das hat es zum Teil aber wesentlich leichter gemacht, die Pokémon zu bekommen, die noch nicht zu eurer Sammlung gehörten.

Zudem zeigt die Szene, dass die Fang-Mechanik von "Pokémon Let's Go" anscheinend eine Ausnahme bleibt. In dem Spiel könnt ihr bei Begegnungen ausschließlich Pokébälle (und Items) werfen. Ball-Typ und Treffgenauigkeit entscheiden vereinfacht gesagt über die Fangchance. In Generation 8 ist das anders: "Schwert und Schild" lässt euch wohl wieder wie gewohnt gegen wilde Taschenmonster kämpfen.

Dadurch ist es voraussichtlich wieder gang und gäbe, dass ihr wilde Pokémon in einem Kampf zuerst schwächen müsst, bevor ihr sie fangt. Zudem könnt ihr die Begegnungen vermutlich nutzen, um durch Erfahrung das Level eures eigenen Teams zu steigern.

Release und weitere Projekte

Einen genauen Release-Termin hat Nintendo noch nicht verraten. "Pokémon Schwert und Schild" soll aber Ende 2019 weltweit in den Handel kommen. Bis dahin könnten allerdings noch weitere Pokémon-Spiele erscheinen. Die Macher haben verraten, dass uns noch weitere Projekte rund um die Taschenmonster in diesem Jahr erwarten.

Wir können uns beispielsweise vorstellen, dass "Pokémon Let's Go" einen DLC oder gar einen zweiten Teil erhält, der uns Zugang zur Johto-Region gewährt – die Spielwelt, die damals mit "Pokémon Silber und Gold" (zweite Generation) eingeführt wurde. Denkbar wäre es, da sich "Let's Go" (ein Remake der ersten Pokémon-Generation) wohl äußerst gut verkauft hat.

In den kommenden Wochen könnte es schon weitere Informationen rund um "Pokémon Schwert und Schild" geben. Freut ihr euch auf das Spiel?


Weitere Artikel zum Thema
"Doom" für Android, iOS und Switch erschie­nen – und das Inter­net lacht
Christoph Lübben
UPDATE"Doom" gibt es nun auch für Android und iOS
"Doom" gibt es ab sofort für Android, iOS und Nintendo Switch. Eine Login-Aufforderung nervt aber einige Nutzer, während sie andere amüsiert.
Nintendo Switch Lite ist offi­zi­ell: Das kann der Mini-Able­ger
Christoph Lübben
UPDATEWeg damit !7Die Nintendo Switch Lite erscheint in den Farben Gelb, Grau und Türkis
Jetzt also doch: Die Nintendo Switch Lite wurde offiziell angekündigt. Der Handheld ist kleiner als die Hybrid-Konsole – und bietet weniger Features.
Nintendo Switch Mini aufge­taucht: Eine Konsole in Handy-Größe?
Michael Keller
Nintendo Switch: Mini-Version soll ohne Joy-Cons auskommen (Bild: Original)
Ein Ableger oder ein Nachfolger: Gleich mehrere Bilder sollen die Nintendo Switch Mini zeigen. Die kleine Konsole kommt demnach ohne Joy-Cons aus.