Nintendo Switch: Hersteller hofft auf zwei Millionen verkaufte Exemplare

Die Nintendo Switch erscheint am 3. März
Die Nintendo Switch erscheint am 3. März(© 2017 CURVED)

Die Nintendo Switch hat ohne Frage ein einzigartiges Konzept: Zu Hause im Dock am Fernseher zocken und für unterwegs einfach den Handheld-Teil mitnehmen. 330 Euro kostet die Konsole, die am 3. März weltweit auf den Markt kommt. Dazu gesellen sich weitere Kosten, denn der Nintendo-Konsole liegen zum ersten Mal keine Games bei.

Keine Demos, keine Bundles

Die Nintendo Switch wird komplett ohne Software im Paket auf den Markt kommen. Bei der Wii gab es damals "Wii Sports" und bei der WiiU "Nintendo Land" mit dazu. Die Minispiele-Sammlung "1-2-Switch", die für die Nintendo Switch erscheint, hätten wir uns zumindest als Demo-Version zum Verkaufsstart der neuen Konsole gewünscht. Stattdessen müsst Ihr das Spiel zum Vollpreis von 50 Euro extra kaufen.

Nintendo beruft sich bei der Entscheidung keine Spiele in das Paket zu packen darauf, dass die Konsole sonst noch teurer geworden wäre. Reggie Fils-Aime, der Vorsitzende von Nintendo Amerika, erklärte: "Für den Launch wollten wir in Anbetracht der Palette an Spielen, die [zwischen März und Dezember] herauskommen, dass Kunden die Software kaufen können, die sie wollen und die Kosten damit so gering wie möglich zu halten".

Geringer als 330 Euro, was die Konsole in Deutschland kostet, hätte der Preis für Nintendo nicht sein dürfen. Denn im Gegensatz zu Sony und Microsoft oder auch bei der WiiU will Nintendo mit dem Konsolenverkauf keine Verluste machen. Die Nintendo Switch soll ab dem Verkaufsstart Profit einbringen, sagte Nintendo zu seinen Investoren.

"There are no changes to our plans to ship two million hardware units worldwide by the end of March 2017."

Nintendos Präsident Tatsumi Kimishima sagte beim Finanzreport, dass sie weiterhin davon überzeugt seien zum Verkaufsstart der Nintendo Switch am 3. März zwei Millionen Konsolen zu verkaufen. Währenddessen wurde die Produktion der WiiU nun offiziell eingestellt. Bis zum 31. Dezember 2016 wurden 13,5 Millionen WiiUs verkauft.


Weitere Artikel zum Thema
Xbox One X: Vorbe­stel­lung star­tet nach der Games­com-Keynote
Guido Karsten
Die Xbox One X soll im November 2017 erscheinen
Am 20. August soll der Vorverkauf für die Xbox One X beginnen. Zum Launch wird allerdings ein wichtiger Titel fehlen.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen6
Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.