Noch dünner: So soll Apples MacBook Air Retina aussehen

Her damit !41
Das MacBook Air Retina soll ein 12-Zoll-Display im Format des aktuellen 11-Zoll-MacBooks bieten
Das MacBook Air Retina soll ein 12-Zoll-Display im Format des aktuellen 11-Zoll-MacBooks bieten(© 2015 9to5mac)

Das MacBook Air Retina soll einiges umkrempeln: Trotz hochauflösendem 12-Zoll-Display soll das lange spekulierte Gerät kaum größer und noch flacher ausfallen als das aktuelle MacBook Air in 11 Zoll. Im Rahmen eines umfassenden Redesigns könnte sich Apple allerdings von einer Reihe von Anschlüssen verabschieden.

Wie die kommende Generation des MacBook Air aussehen soll, will das renommierte Apple-Blog 9to5Mac von Insidern erfahren haben, die bereits Prototypen in die Hand nehmen durften. Auf Basis der umfassenden Informationen wurde das Gerät, das schon seit Monaten unter dem Namen MacBook Air Retina durch die Gerüchteküche geistert, in mehreren Render-Bildern skizziert. Diese machen allzu deutlich, dass die Zeichen mehr denn je auf größtmögliche Kompaktheit stehen. Im Vergleich mit den aktuellen 11- und 13-Zöllern der MacBook Air-Familie fällt das neue Mitglied nur minimal größer aus als das kleinste im Bunde. Dank eines deutlich schmaleren Display-Rahmens soll das MacBook Air Retina trotzdem auf eine Bildschirmdiagonale von 12 Zoll kommen.

Nicht nur beim Display soll Apple die zur Verfügung stehende Fläche so gut wie möglich ausnutzen wollen, sondern auch bei der Tastatur. In den Render-Bildern erstreckt sich die Tastatur links und rechts fast bis an den Rand, die teilweise neu angeordneten Tasten rücken näher zusammen und auch das Trackpad reicht bis kurz vor die Leertaste. Außerdem sind vier Lautsprecher zu erkennen, die neben Sound auch warme Luft aus dem lüfterlosen Gehäuse des MacBook Air Retina entlassen sollen.

Verzichtet Apple beim MacBook Air Retina auf Thunderbolt?

Eng wird's an der Seite, denn das Gerät soll noch einmal flacher daherkommen als jedes aktuelle MacBook Air. Apples Überlegungen sollen vorsehen, auf der rechten Seite lediglich einen Audio-Anschluss und zwei Mikrofone zu platzieren, während auch auf der entgegengesetzten Seite ebenfalls ein einziger Steckplatz übrig bleibt. Keine Thunderbolt-Buchse und kein SD-Karten-Slot, sondern lediglich ein USB-Port soll hier zu finden sein – und zwar vom neuen Standard USB Typ C. Dieser bringt einige Eigenschaften von Apples eigenem Thunderbolt-Standard mit und könnte diesen deshalb ersetzen. Allerdings betont 9to5Mac, dass dieser nur einer von mehreren möglichen Plänen für die Anschlüsse des MacBook Air Retina ist.

Wir sind gespannt, wie nah die Render-Skizzen von 9to5Mac am letztendlichen MacBook Air Retina sein werden. Die Gerüchteküche ist sich allerdings uneins darüber, wann wir das erfahren: Das neue Gerät wird in Prognosen seit März letzten Jahres immer wieder nach hinten verschoben.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch rettete Mann mit akuter Lungenem­bo­lie das Leben
Francis Lido
Die Apple Watch hat den Amerikaner auf einen erhöhten Herzschlag hingewiesen
Mehr als ein Fitness-Gadget: Die Apple Watch hat einen Amerikaner offenbar vor den Folgen einer lebensbedrohlichen Lungenembolie bewahrt.
Das Pixel 2 im Kame­ra­ver­gleich mit iPhone 8 Plus, Galaxy Note 8 und HTC U11
Jan Johannsen1
Vier sehr gute Kameras: Pixel 2, Galaxy Note 8, iPhone 8 Plus und HTC U11.
Laut Google hat das Pixel 2 die beste Smartphone-Kamera. In unserem Straßentest muss es gegen das iPhone 8 Plus, das Note 8 und das HTC U11 antreten.
Sony kündigt PS4 Pro im Star-Wars-Design an
Francis Lido
PS4-Pro-StarWars
Sony veröffentlicht im November 2017 zwei limitierte PS4-Konsolen im Star-Wars-Design. Die Bundles enthalten außerdem "Star Wars Battlefront II".