Nokia 1 im Härtetest: So stabil ist das Plastik-Smartphone

Mit dem Nokia 1 will HMD Global unter anderem Nutzer ansprechen, die von einem traditionellen Handy auf ein Smartphone umsteigen. Der niedrige Preis von unter 100 Euro bedingt aber, dass Käufer weitgehend auf hochwertige Materialien verzichten müssen. Ob das Gerät trotz des Plastikgehäuses widerstandsfähig ist, klärt der Härtetest von JerryRigEverthing.

Gleich nach dem Auspacken gibt es die erste Überraschung für Tester Zack: Dem Nokia 1 liegt ein herausnehmbarer Akku bei. Bei nahezu allen aktuellen Smartphones sind die Batterien in der Regel verklebt. Nach dem Einlegen des Akkus beginnt Zack mit dem obligatorischen Kratztest. Das Display hält dem Messer überraschend gut stand. Offenbar kommt hier also Sicherheitsglas zum Einsatz.

Insgesamt überzeugend

Relativ einfach verkratzen lassen sich dem Test zufolge das Plastik-Gehäuse, die Tasten an der Seite und die Abdeckung für die Hauptkamera, die ebenfalls aus Kunststoff besteht. Letzteres hält Zack vor allem auch deshalb für problematisch, weil das Objektiv nicht durch einen hervorstehenden Rand geschützt ist.

Auch der Nokia-Schriftzug auf der Rückseite dürfte dem Tester zufolge nicht allzu lange halten. Die Wahrscheinlichkeit sei hoch, dass sich einzelne Buchstaben mit der Zeit aus dem Gehäuse lösen. Dem wenig praxisrelevanten Feuerzeug-Test hält das Display des Nokia 1 22 Sekunden lang stand. Erst dann hinterlässt die Flamme einen großen schwarzen Fleck auf dem Bildschirm.

Anschließend muss sich das Nokia 1 noch im Biege-Test beweisen. Das Smartphone gibt in beide Richtungen deutlich nach, bricht aber nicht. Das Biegen scheint keine sichtbaren Schäden zu verursachen. Zack zufolge ist das dem Akku zu verdanken, der dem Gerät Stabilität verleiht. Abgesehen von dem kratzeranfälligen Gehäuse hat das Nokia 1 also eine durchaus überzeugende Vorstellung abgeliefert.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 1 im Test: Wie gut ist ein Android-Smart­phone für unter 100 Euro?
Marco Engelien
UPDATEHer damit !12Das Nokia 1 kommt mit aktuellen Android.
6.7
Für 99 Euro lockt das Nokia 1 nicht mit Top-Leistung, sondern mit einem brandaktuellen Betriebssystem. Ob's ein Spar-Tipp ist, klärt der Test.
So sieht das Nokia 1 aus
Michael Keller
Weg damit !10Die Kamera des Nokia 1 ist der des Nokia 2 (Bild) sehr ähnlich
Der Leak-Experte schlägt wieder zu: Kurz vor dem MWC 2018 hat Evan Blass ein Bild veröffentlicht, auf dem das Nokia 1 zu sehen sein soll.
So sieht das Nokia 1 in freier Wild­bahn aus
Francis Lido
So soll das Nokia 1 aussehen
Mit dem Nokia 1 wird HMD Global 2018 wohl ein weiteres Einsteiger-Smartphone herausbringen. Fotos sollen nun dessen Rückseite zeigen.