Nokia 106: HMD stellt überarbeitetes Feature-Phone vor

Physische Tasten, kleines Display: So sieht das Nokia 6 aus
Physische Tasten, kleines Display: So sieht das Nokia 6 aus(© 2018 HMD Global)

Mit dem Nokia 106 hat HMD Global ein überarbeitetes Feature Phone vorgestellt, das über eine physische Tastatur verfügt. Ganz ohne Besonderheiten kommt das Gadget allerdings nicht aus. Zudem hat es eine Akkulaufzeit, die deutlich länger als bei aktuellen Smartphones ausfällt.

Das neue Nokia 106 bringt als größte Neuerung Dual-SIM mit. Nutzer können also künftig zwei Telefonnummern mit dem Feature Phone nutzen. Zum Beispiel eine private und eine geschäftliche Nummer. Während moderne Smartphones viel Speicherplatz bieten, der selbstfür mehrere 4K-Videos reicht, hat das Nokia 106 gerade einmal Platz für 2000 Kontakte und 500 SMS. Zudem sind 4 MB (Nein, das ist kein Tippfehler) Arbeitsspeicher vorhanden.

Mehrere Wochen Akkulaufzeit

Der sehr kompakte Bildschirm misst 1,8 Zoll in der Diagonale und ist somit kaum größer als der Screen einer Smartwatch. Zum Vergleich: Die 44-mm-Ausführung der Apple Watch Series 4 kommt auf 1,78 Zoll. Das Nokia 106 löst außerdem mit 120 x 160 Pixel auf. Eine Kamera ist nicht vorhanden – Speicherplatz für viele Fotos würde aber so oder so fehlen. Offenbar versucht das Feature Phone nicht einmal, ein Smartphone zu sein – und konzentriert sich ganz auf die klassischen Handy-Funktionen.

Der Akku hat eine Kapazität von 800 mAh. Laut HMD Global reicht das für ungefähr 21 Tage Standby aus. Außerdem soll eine Ladung für 15 Stunden Telefonate genügen. Das Gehäuse besteht aus Polycarbonat und soll sehr robust sein. Ein paar simple Spiele dürfen auf dem Nokia 106 nicht fehlen: Vorinstalliert ist etwa Snake Xenzia. Das Feature Phone kommt offenbar nur in der Farbe Dark Grey in den Handel. Wie viel es kosten wird und ob es auch in Deutschland erscheint, ist noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 5.1 Plus im Test: Ein güns­ti­ges Glanz­stück?
Marco Engelien
Das Nokia 5.1 Plus hat eine Rückseite aus Glas.
7.9
Das neue Smartphone soll gut aussehen, aber nicht teuer sein? Dann lohnt ein Blick aufs Nokia 5.1 Plus. Wie es sich im Alltag schlägt, zeigt der Test.
Nokia 9 PureView: Deshalb verzö­gert sich der Start
Michael Keller
Her damit !6Das Nokia 8.1 (Bild) soll 2019 einen großen Bruder erhalten
Das Nokia 9 kommt – das hat HMD Global im Rahmen der Nokia-8.1-Vorstellung verkündet. Auch der Grund für die Verzögerung ist nun bekannt.
Nokia 3.1 Plus im Test: das Hands-on
Jan Johannsen
Das Nokia 3.1 Plus hat ein sechs Zoll großes Display.
Viel Display für wenig Geld: So könnte man das Nokia 3.1 Plus zusammenfassen. Was das Smartphone sonst noch zu bieten hat, erfahrt ihr im Hands-on.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.