Nokia 7 Plus und Co.: Digitales Wohlbefinden für Android-One-Geräte mit Pie

Das Nokia 7 Plus zählt zu den Android-One-Smartphones
Das Nokia 7 Plus zählt zu den Android-One-Smartphones(© 2018 CURVED)

Google will mit Android Pie zu eurem "digitalen Wohlbefinden" beitragen. Die Funktion steht nun auch für das Nokia 7 Plus und andere Smartphones mit Android One zur Verfügung. Nutzer dieser Geräte können sich nun leichter selbst kontrollieren.

Googles Betriebssystem Android Pie wird seit einigen Monaten bereits für diverse Smartphones verteilt. Das Feature "Digitales Wohlbefinden" stand zunächst aber exklusiv nur Pixel-Smartphones zur Verfügung. Nun wird die Funktion auch für andere Geräte freigeschaltet, berichtet Android Police. Das Nokia 7 Plus bekam demnach bereits im September 2018 Zugriff. Stück für Stück folgen wohl alle Geräte mit Android One, auf denen Android Pie installiert ist.

Google schaltet Feature nur langsam frei

Das Portal verweist auf einen entsprechenden Eintrag im Google Play Store. Tatsächlich können sich vorerst nur Nutzer eines Nokia 7 Plus freuen; sowie Besitzer eines Nokia 6.1 Plus, die Android Pie in der Beta-Version testen. Wer ein Essential Phone besitzt, muss sich zum Beispiel wohl doch noch etwas gedulden. Es scheint, als würde Google die Funktion nur schrittweise auf weiteren Android-One-Geräten freischalten.

Das Analyse-Tool Digitales Wohlbefinden soll euch helfen, im Blick zu behalten, wie intensiv ihr euer Smartphone nutzt und wie lange ihr bestimmte Apps verwendet. In der Anwendung seht ihr zum Beispiel, wie oft ihr euer Gerät bereits entsperrt und wie viele Nachrichten ihr erhalten habt.

Wem in den umfangreichen Statistiken auffällt, dass er sein Smartphone schon exzessiv nutzt, der kann Anwendungen nach einer bestimmten Zeit gezielt sperren lassen – um sich selbst zu schützen, sozusagen. Mittlerweile erinnert euch auch die Android-App von YouTube an Bildschirmpausen. Die Funktion findet ihr in den "Einstellungen" unter "Allgemein".


Weitere Artikel zum Thema
Kommt eine Pixel-Watch? Google kauft Smart­watch-Tech­no­lo­gie von Fossil
Sascha Adermann
Fossil bietet mehrere Smartwatches an, beispielsweise die Venture HR
Werden die Pläne für eine Pixel-Watch konkreter? Google hat für mehrere Millionen US-Dollar Smartwatch-Technologie und Mitarbeiter von Fossil gekauft.
Google Maps weist nun auf Geschwin­dig­keits­be­gren­zun­gen hin
Michael Keller
Google Maps bietet praktische Funktionen für die Fahrt
Sicher unterwegs mit Google Maps: Der Kartendienst weitet derzeit ein praktisches Feature aus – die Einblendung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit.
EU-Recht: So könn­ten Google-Ergeb­nisse künf­tig ausse­hen
Sascha Adermann
Das geplante neue Urheberrecht der EU stellt Google vor Probleme
Das neue Urheberrecht der EU könnte für Google teuer werden. Aber auch die Nutzer könnten künftig Nachteile haben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.