Nokia dementiert: Keine Smartphones geplant

Nokia dementiert die Gerüchte, schon bald neue Smartphones verkaufen zu wollen
Nokia dementiert die Gerüchte, schon bald neue Smartphones verkaufen zu wollen(© 2014 Nokia)

Es gibt wohl doch kein neues Smartphone von Nokia im Jahr 2016: Das finnische Unternehmen hat auf seiner Internetseite offiziell dementiert, an neuen mobilen Geräten zu arbeiten. Am 24. April hatten Gerüchte davon gesprochen, dass Nokia in China die Produktion von Smartphones wieder aufnehmen wolle.

"Nokia hat aktuelle Berichte zur Kenntnis genommen, in denen behauptet wird, dass das Unternehmen eine Absicht geäußert hat, in einer R&D-Fabrik in China neue mobile Geräte für Konsumenten herzustellen", schrieb Nokia am 26. April. "Diese Berichte sind falsch und beinhalten Kommentare, die fälschlicherweise einem leitenden Angestellten des Nokia-Netzwerks zugesprochen wurden."

Comeback nicht gänzlich ausgeschlossen

Das Statement schließt mit dem Satz: "Nokia wiederholt, dass es zurzeit keine Pläne hat, mobile Geräte für Konsumenten herzustellen oder zu verkaufen." Diese deutliche Aussage dürfte die Euphorie aller Nokia-Fans dämpfen; auch wenn das Wort "zurzeit" eine Rückkehr des Unternehmens in das Smartphone-Geschäft nicht gänzlich ausschließt. Zumindest für die nahe Zukunft aber dürften die Gerüchte erst einmal verstummen.

Die Aussage, auf die sich Nokia in seiner Publikation bezieht, war einem Mitarbeiter des Unternehmens in China zugeschrieben worden. Demnach soll der Hersteller geplant haben, im Jahr 2016 in China neue Smartphones zu bauen, die Android als Betriebssystem nutzen.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.