Nokia Here ab sofort mit Infos zum ÖPNV in Deutschland

Die Bahn kommt ab sofort auch mit Nokia Here
Die Bahn kommt ab sofort auch mit Nokia Here(© 2014 HER Maps, Nokia, CURVED Montage)

Mehr Möglichkeiten bei der Routenplanung mit Nokia Here: Das finnische Unternehmen erweitert seine kostenlose Navigations-App um die Fahrplandaten der Deutschen Bahn, sodass die Routenplanung künftig auch mit dem öffentlichen Nahverkehr möglich ist. Eine neue Kooperation mit der Bahn macht dies erst möglich.

Nokia Here wandelt laut WinFuture auf den Spuren von Google Maps. Letzteres bietet die Routenplanung mit dem öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) bereits an. Per Klick auf ein für den ÖPNV stellvertretendes Icon plant Google Maps die gewünschte Route des Nutzers mit Bus- und Bahnstrecken. Auch die Informationen der städtischen Nahverkehrsbetriebe sind dabei integriert. Durch eine neue Kooperation mit der Deutschen Bahn wird dieses Feature nun auch bei Nokia Here zur Verfügung stehen. Die Bahn liefert die dafür entsprechenden Daten und Kurspläne. Bisher lässt dich der Dienst jedoch nur auf Smartphones mit Windows Phone-Betriebssystem nutzen. Eine Android-Version befindet sich zurzeit noch im Beta-Stadium.

Routenplanung leicht gemacht mit Nokia Here

Laut Nokia will das Unternehmen mithilfe der Deutschen Bahn sämtliche relevanten Informationen für die Routenplanung in einer App vereinen. Nokia Here-Nutzer, deren App für Beta-Tests freigegeben ist, können den neuen Service bereits nutzen. Ob Nokias Dienst eine noch komfortablere ÖPNV-Routenplanung als Google Maps liefern kann, bleibt abzuwarten. Zumindest besteht bei Nokia Here im Gegensatz zur Konkurrenz aus den USA schon mal die Möglichkeit, bei Zügen zwischen Regional- und Fernverkehr zu wechseln. Dies stellt einen eindeutigen Vorteil für alle dar, die beispielsweise mit einem Wochenendticket der Bahn günstig verreisen wollen.


Weitere Artikel zum Thema
Ab sofort könnt Ihr bei Tinder Euer Geschlecht frei wählen
4
Bei Tinder können Transgender ihr Geschlecht frei auswählen
Mehr als Männlein und Weiblein: In der weltweit gefragtesten Dating-App Tinder stehen neue Geschlechtsidentitäten zur Auswahl.
Trotz großem Update: Poké­mon GOs verpasste Chance
Jan Johannsen6
Peinlich !17Pokémon GO: Die Arenen haben sich auch optisch verändert.
Viele Veränderungen, doch kaum Anreize für ehemalige Spieler: Niantic hat bei seinem Update für Pokémon GO nur an die Hardcore-Gamer gedacht.
Apple will stär­ker gegen Klon- und Spam-Apps vorge­hen
Stefanie Enge
Kaum ist eine App erfolgreich, finden wir hunderte Kopien im App Store - so zum Beispiel von "Flappy Bird"
Hunderte Flappy-Birds- und raubkopierte Streaming-Apps: Apple will härter gegen Klon-Apps und Spam-Apps durchgreifen.