Nokia Lumia 520 Hands-On - Preis/Leistungs-Tipp!

Lumia steht mittlerweile synonym für Windows Phone. Dank der Frequenz mit der Nokia neue Windows Phones auf den Markt bringt, ist dies auch kein Wunder. Ein neues Mitglied der Windows Phone 8 Nokia Lumia Familie ist das Smartphone liegt mit 200€ im unteren Mittelfeld was den Preis angeht. Wie sich das Smartphone im Test schlägt will ich euch nicht vorenthalten.

 

Der erste Eindruck

Das Testgerät fällt dank eines Rahmens in Cyan sofort ins Auge. Neben Cyan wird das „kleine“ Lumia auch in Weiß, Schwarz, Rot und Gelb angeboten, für Hingucker ist somit in jedem Fall gesorgt. Die Rückseite ist, ebenso wie der Akku, wechselbar. Wer sich also an einer Farbe satt gesehen hat, kann ganz leicht wechseln.

Mit 119,9 x 64 x 9,9 mm, bei 124 g liegt das Smartphone, auch aufgrund der abgerundeten Kanten, sehr gut in der Hand. Die Sprechzeit wird mit 14,8 Stunden im GSM-Betrieb, beziehungsweise 9,6 Stunden im 3G-Betrieb angegeben. Bei reiner Musikwiedergabe soll der Akku 61 Stunden halten. Was die Akkulaufzeit betrifft schlägt das Lumia 520, zumindest auf dem Papier, alle mir bekannten Top-Smartphones.

Positiv ist das Nokia auch HSDPA und HSUPA, mit Datenraten von bis zu 21,6 Mbit Download und 5,76 Mbit Upload unterstützt. Gerade da man sich bei BASE kostenfrei für die erhöhte Geschwindigkeit freischalten lassen konnte, ist das sehr praktisch und vor allem in der Preisklasse nicht selbstverständlich.

Angetrieben wird das Lumia 520 von einem 1 GHz schnellem Snapdragon S4 Dual-Core Prozessor, dem 512MB RAM zur Seite stehen. Das Smartphone hat 4 GB eingebauten Speicher, über Micro SD können bis zu 64 GB nachgerüstet werden.

Nokia verbaut im Lumia 520 ein 4 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Die Pixeldichte ist mit 235 ppi nicht atemberaubend, in dieser Preisklasse jedoch mehr als ausreichend. Besonders ist jedoch, das Nokia auch im Nokia Lumia 520 einen hochempfindlichen Touchscreen verbaut hat. Hochempfindlich heißt hier, dass sich das Smartphone auch mit Handschuhen bedienen lässt. Besonders im Winter ein Must-Have-Feature!

Verarbeitung und Performance

Die Verarbeitung des Nokia Lumia 520 ist gut. Die Batterieabdeckung sitzt absolut fest am Smartphone, Spalten sind keine zu sehen. Der verwendete Kunststoff fühlt sich gut in der Hand an, Kanten die mit der Handfläche in Berührung kommen sind alle abgerundet.

Trotz dessen, dass sich das Nokia Lumia 520 am unteren Ende der Leistungskette befindet, ist die Performance sehr gut. Wie auch schon Windows Phone 7 läuft die Oberfläche von Windows Phone 8 absolut ruckelfrei. Auch das Surfen im Internet Explorer 10, selbst auf überladenen Seiten, lässt keine Wünsche übrig. Apps starten gefühlt nahezu ebenso schnell wie auf leistungsstärkeren Windows Phones. Einzig einige Spiele, wie etwa Gamelofts Modern Combat 4, sind nicht für Windows Phone 8 mit 512MB RAM verfügbar, wer darauf verzichten kann muss meiner Meinung nach keine nennenswerten Abstriche machen was die Leistung des Lumia 520 angeht. Für das tägliche Arbeiten mit den Smartphone ist die Leistung, dank des sparsamen Windows Phone 8, vollkommen ausreichend.

Kamera und Foto-Funktionen

Die Kamera des Nokia Lumia 520 wird mit einer ominösen „exklusiven digitalen Optik“ beworben. Wie bei allen mir bekannten Windows Phones lässt sich die Kamera, auch bei einem gesperrten Gerät, durch einen langen Druck auf den seitlich angebrachten Auslöser starten. Die Fotos des Lumia 520 sind maximal 5 Megapixel groß. Die Qualität der Bilder ist, betrachtet man den Preis des Smartphones, angemessen. Für Schnappschüsse, gerade da die Kamera schnell startet, ist das Lumia geeignet, eine „echte“ Kamera ersetzt es jedoch nicht.

Einen Blitz hat die Kamera nicht, da die meisten Blitze eh für überbelichtete, beziehungsweise unrealistisch belichtete Bilder sorgen, kann ich damit leben.
Erweitern lässt sich die Kamera durch „Lenses“ genannte Erweiterungen, so gibt es beispielweise: Cinemagramm-Objektiv, Smart Shoot Objektiv, Panoramaobjektiv und Bing Vision.

Funktions-Boost Dank Nokia Dienste

Was das Nokia Lumia 520 jedoch am meisten ausmacht ist die Fülle an Nokia Diensten die man mit dem Smartphone kostenlos nutzen kann.

Besonders sticht dabei die Nokia Navigation HERE Drive heraus. HERE Drive bietet eine offline Navigation in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Karten können in Deutschland auch für einzelne Bundesländer gespeichert werden, wenn man wie ich hauptsächlich in NRW unterwegs, reicht es diese Karte zu laden und man spart sich Speicherplatz.

Die Navigation funktioniert bei mir tadellos, Abfahrten werden früh angesagt, beim Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit wird zuverlässig gewarnt, viele Points of Interests werden angezeigt und prägnante Gebäude werden in 3D angezeigt, was die Navigation erleichtert. Schade ist das Nokia nur die einfache HERE Drive Version bereitstellt, im Gegensatz zu HERE Drive+, welches auf anderen Lumia Smartphones verfügbar ist, gibt es keine weltweiten Karten. Gerade da HERE Drive auch für andere Windows Phones kostenlos zur Verfügung steht beraubt sich Nokia so eines Alleinstellungsmerkmales.

Ein wirkliches Alleinstellungsmerkmal von Nokia ist der kostenfreie Streaming Dienst Nokia Mix Radio. Mix Radio ähnelt Last.FM, Kanäle lassen sich nach Genres oder dem von Nokia erfasstem Musikgeschmack starten. Mix Radio greift auf das gesamte Repertoire des Nokia Music Stores zurück, die Auswahl ist dementsprechend gut! Einzelne Mixe lassen sich auch offline speichern um das Datenvolumen unterwegs zu schonen. Titel lassen sich einige Male überspringen. Neben den selbst erstellten Mixen bietet Nokia auch redaktionell gepflegte Wiedergabelisten an.

App-Vielfalt

Der Windows Phone Marketplace ist zwar immer noch nicht auf Augenhöhe mit Googles Play Store und Apples App Store, mit 145.000 Apps und etlichen Nokia eigenen Apps wird ein Großteil der beliebtesten Apps jedoch abgedeckt. Abgesehen davon steht, exklusiv auf Windows Phones, auch dem Nokia Lumia 520 Microsoft Office, samt Word, Excel und Powerpoint, zur Verfügung.

Fazit? Viel für wenig Geld

Für die unverbindliche Preisempfehlung von 199€ bietet das Nokia Lumia 520 viel. Solange man keine anspruchsvollen Spiele spielt ist genug Leistung für alle Aufgaben vorhanden. Das Lumia 520 ist ein günstiger und guter Einstieg in die Windows Phone Welt, abgesehen von der Kamera und HERE Drive+ müssen keine großen Abstriche gemacht werden. Die große Auswahl an Farben ist schön, ich wünschte jedes meiner Smartphones könnte Cyan sein...

Ein klarer Preis/Leistungstipp!