Nokia Lumia 630 erscheint am 16. Mai in Deutschland

Her damit !8
Wem das Äußere seines Lumia 630 nicht gefällt, der hat die Möglichkeit das Cover zu wechseln
Wem das Äußere seines Lumia 630 nicht gefällt, der hat die Möglichkeit das Cover zu wechseln(© 2014 CURVED)

Das Nokia Lumia 630 hat einen offiziellen Veröffentlichungstermin: Ab Freitag, den 16. Mai, ist das bunte Smartphone hierzulande erhältlich, wie Microsoft nun per Pressemitteilung bekannt gab.

Angekündigt wurde das Lumia 630 erstmals auf Microsofts Build Conference, die vom 2. bis zum 4. April stattfand. Über einen Verkaufsstart schwieg sich das Unternehmen zu dem Zeitpunkt jedoch noch aus. Ab Freitag also ist das äußerlich stark an das iPhone 5c erinnernde Gerät ab 159 Euro erhältlich. Dafür bekommt Ihr dann die Single-SIM-Version. Für zehn Euro mehr habt Ihr erstmalig die Gelegenheit, ein Lumia mit doppeltem SIM-Karten-Slot zu kaufen.

Lumia von Microsoft, sonst bleibt alles wie gewohnt

Das Lumia 630 stellt noch eine weitere Premiere dar, ist es doch das erste Modell der Finnen, das nach der Übernahme durch Microsoft erscheint – und mit Windows Phone 8.1 daherkommt. Aus fünf unterschiedlichen Farben könnt Ihr beim Kauf wählen: Schwarz, Weiß, Grün, Gelb und Orange. Die bunten Cover lassen sich aber wie bei den anderen Vertretern der Reihe leicht austauschen.

Zwar müsst ihr beim günstigen Lumia 630 auf schnelle Downloads via LTE verzichten, doch rüstet Microsoft an dieser Stelle bald nach: Lumia 635 und Lumia 930 bringen den flotten Verbindungsstandard mit, auch wenn für beide Geräte noch kein Erscheinungsdatum veröffentlicht wurde.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !8Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
3
Peinlich !10Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.