Nokia: Smartphones von Microsoft behalten Namen

Naja !10
Die Lumia-Smartphones von Microsoft dürfen weiter den Namen Nokia tragen.
Die Lumia-Smartphones von Microsoft dürfen weiter den Namen Nokia tragen.(© 2014 Microsoft Deutschland GmbH)

Die Übernahme der Handy-Sparte von Nokia durch Microsoft ist abgeschlossen, aber als Smartphone-Marke bleibt uns der vertraute Name aus Finnland noch mindestens zehn Jahre lang erhalten.

Seit dem 25. April 2014 ist die fast 5,5 Milliarden Euro teure Übernahme der Mobilgerätesparte von Nokia durch den Windows-Hersteller Microsoft abgeschlossen. Eine der bisher unbeantworteten Fragen ist, was mit dem traditionsreichen Namen des finnischen Unternehmens geschieht, der für viele Handy-Besitzer mit ganz eigenen Geschichten verbunden ist. Denkbar wäre, dass die Smartphones mit Windows Phone nur unter dem Label Lumia erscheinen oder noch den Zusatz Microsoft Mobile erhalten.

Die Spekulationen haben aber ein Ende. Die indische Zeitung Times of India fragte einfach bei Microsoft nach und erhielt eine Antwort per E-Mail: In dieser hieß es, dass das Unternehmen sich die Marke Nokia für Mobiltelefone für die nächsten zehn Jahre gesichert hätte und auch andere Mobilgeräte für eine begrenzte Zeit unter dem bekannten Namen auf den Markt bringen dürfte.

50 Milliarden Dollar Marktvolumen

In dem Zeitungsartikel geht es eigentlich darum, dass Microsoft sich mit Nokia und den günstigen Asha-Modellen in den sogenannten aufstrebenden Märkten in Asien und Afrika in eine gute Position bringt. Zwar seien die Gewinne pro Geräte nicht so hoch wie bei Top-Smartphones für über 500 Euro, aber trotzdem liege das Volumen bei rund 50 Milliarden US-Dollar. Zusätzlich würde der Software-Hersteller mit seinen Smartphones die Käufer auch an seine Dienste und Programme binden und könne so auf lange Sicht stark profitieren.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 10.3 und watchOS 3.2 sind da
Marco Engelien
Apple hat iOS 10.3 und watchOS 3.2 veröffentlicht.
Es gibt neue Software für iPhones, iPads und die Apple Watch. Apple hat die finalen Versionen von iOS 10.3 und watchOS 3.2 zum Download freigegeben.
Samsung will gene­ral­über­holte Galaxy Note 7 doch wieder verkau­fen
Guido Karsten5
Samsung will das Galaxy Note 7 offenbar noch nicht aufgeben
Das Galaxy Note 7 kommt offenbar doch noch zurück. Wie Samsung nun mitgeteilt haben soll, sollen generalüberholte Exemplare wieder verkauft werden.
Samsung will dünnere Dual-Kamera als die Konkur­renz bauen
Das Patent von Samsung beschreibt eine dünne Dual-Kamera
Wann kommt das erste Samsung-Smartphone mit Dual-Kamera? Noch ist das nicht klar, einem Patentantrag zufolge wird aber an der Technologie gearbeitet.