Nokia-Übernahme durch Microsoft abgeschlossen

Unfassbar !25
Die beiden ehemaligen CEOs beim Händedruck: Stephen Elop und Steve Ballmer
Die beiden ehemaligen CEOs beim Händedruck: Stephen Elop und Steve Ballmer(© 2014 CC: Flickr/Wired Photostream)

Etwas mehr als 5,44 Milliarden Euro: So viel hat Microsoft sich die Mobilgerätesparte von Nokia inklusive des Services kosten lassen. Einige Fabriken verbleiben allerdings im Besitz von Nokia. Das gab das finnische Unternehmen am 25. April in einer Presseerklärung bekannt.

Der Abschluss der Übernahme hatte sich verzögert, da Entwicklungen in bestimmten Märkten abgewartet werden sollten. Einfluss auf die Verzögerung hatte laut TechCrunch wahrscheinlich auch eine Steueraffäre, die ein indisches Werk von Nokia betrifft. In China wurde die Übernahme schließlich genehmigt, obwohl die chinesische Regierung angesichts der Lizenz-Praktiken von Microsoft Bedenken hatte.

Vorteile für beide Unternehmen

Microsoft und Nokia arbeiten bereits seit dem Jahr 2011 zusammen an dem Betriebssystem Windows Phone – und erhoffen sich vom aktuellen Deal eine Steigerung der Effizienz. So sollen zum Beispiel auf zukünftigen Smartphones mit Windows Phone Microsoft-Anwendungen direkt verfügbar sein.

Interessant wird vor allem, was Microsoft künftig in Bezug auf die Nokia X-Familie unternehmen wird. Diese nutzt bisher Android als Betriebssystem - anders als die Smartphones der Lumia-Reihe, die von Anfang an auf Windows Phone ausgelegt waren.

Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.