Nokia X2: Abgefahrener Werbespot lässt Apps fliegen

Nokia X2 Werbespot
Nokia X2 Werbespot(© 2014 YouTube/Nokia)

Menschen in bunten Gleiteranzügen mit App-Symbolen auf Rücken und Bauch fliegen über die Straßen des kanadischen Vancouver – so lässt sich der neue Werbespot zum Nokia X2 in aller Kürze zusammenfassen. In voller Länge könnt Ihr ihn Euch oben anschauen.

Zwar soll Nokias Android-Reihe nach der Übernahme durch Microsoft inzwischen vor dem Aus stehen — aber das erst vor einigen Wochen veröffentlichte Nokia X2 muss ja schließlich noch an die Kunden gebracht werden, um in den Händler-Regalen Platz für neue Windows Phones des Herstellers zu machen. Und so lässt der einminütige Werbespot die Apps – namentlich Facebook, Instagram und Flipboard, die beiden Microsoft-Apps OneDrive undSkype sowie die Spiele-Hits Temple Run 2 und Ich Einfach Unverbesserlich – über den dichten Verkehr Vancouvers hinweg fliegen und so manche Blicke auf sich ziehen.

Die fliegen ja “wirklich”!

Neben dem TV-Spot selbst hat Nokia auf seinem offiziellen YouTube-Channel noch ein kurzes Making Of zu dem Clip veröffentlicht. Mit 75 Sekunden Spielzeit ist dieses kaum länger als der Spot selbst. Darin zeigt Regisseur Jako durchaus stolz, dass es sich bei der Flugeinlage der Apps nur teilweise um Greenscreen-Sequenzen handelt – für das Nokia X2 flogen die sechs Stuntleute tatsächlich an eigens installierten Seilbahnen über Vancouver. Ob das in irgendeiner Form ein Kaufargument für den günstigen Dual-SIM-Androiden Nokia X2 ist, müsst Ihr selbst entscheiden.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
WhatsApp: Rück­ruf von Nach­rich­ten könnte schon bald möglich sein
Michael Keller
WhatsApp wird vermutlich bald das Zurückholen von Nachrichten erlauben
Schon lange gibt es Gerüchte dazu – und nun neue Hinweise: WhatsApp könnte schon bald via Update das Zurückholen von Nachrichten möglich machen.