Nokia X6: Smartphone mit Notch ist offiziell

Her damit !6
Nokia X6: Auch HMD Global setzt nun auf eine Notch
Nokia X6: Auch HMD Global setzt nun auf eine Notch(© 2018 HMD Global)

HMD Global geht mit dem Trend: Das Nokia X6 ist nun offiziell. Es handelt sich dabei um das erste Smartphone des Herstellers, das über eine Notch auf der Vorderseite verfügt – eine Aussparung am oberen Rand des Displays. Darüber hinaus besitzt das Mittelklasse-Gerät eine Dualkamera und ist offenbar sehr günstig. Unklar ist, ob es auch nach Deutschland kommen wird.

Das Nokia X6 hat einen modernen Look: Die Ränder um den Bildschirm herum sind minimal, lediglich unterhalb des Screens ist ein etwas breiterer Rand, der mit dem Nokia-Schriftzug verziert ist. Am oberen Ende wird das Display durch eine schmale Notch unterbrochen, die Sensoren, Lautsprecher und Frontkamera enthält. Die Ecken der Anzeige und des Gehäuses sind leicht abgerundet, was ein harmonisches Gesamtbild erzeugt.

Glasgehäuse und 19:9-Display

Das Gehäuse selbst besteht laut Nokiapoweruser zu 95 Prozent aus Glas, ist 147,2 mm hoch und 79,98 mm breit. Lediglich 7,99 mm ist das Smartphone dick, die Dualkamera steht allerdings knapp 0,5 mm aus dem Gerät hervor. Auf die Waage bringt das Nokia X6 lediglich 151 Gramm. In diesem Gehäuse ist ein Display verbaut, das 5,8 Zoll in der Diagonale misst. HMD Global setzt hier auf ein modernes Seitenverhältnis von 19:9, die Auflösung beträgt 2280 x 1080 Pixel. Durch Gorilla Glass 3 wird der Screen gegen Kratzer geschützt.

Als Antrieb dient dem Nokia X6 ein Snapdragon 636 – ein Mittelklasse-Chipsatz von Qualcomm, der mit 1,8 GHz getaktet ist. Je nach Ausführung sind zudem 4 GB oder 6 GB RAM vorhanden sowie 32 GB oder 64 GB interner Speicher. Für noch mehr Speicherplatz kann eine microSD-Karte mit bis zu 256 GB Kapazität eingesetzt werden. Alternativ zur Speicherkarte passt auch eine zweite SIM in den entsprechenden Slot.

Nokia X6 mit Dualkamera und KI-Features

Für Fotos ist eine Dualkamera auf der Rückseite vorhanden. Die erste Linse löst mit 16 MP auf und besitzt eine Blende von f/2.0, die Pixeldichte liegt bei 1,0 Mikrometern. Für das zweite Objektiv kommt ein Monochrom-Bildsensor zum Einsatz. Die Auflösung beträgt 5 MP, die Blende liegt bei f/2.2. Mit 1,2 Mikrometern liegt hier aber eine bessere Pixeldichte vor.

HMD Global setzt zudem auf KI-Features für die Kamera: So soll die künstliche Intelligenz die allgemeine Bildqualität verbessern. Zudem gibt es einen Bokeh-Modus, der bei Porträts den Hintergrund unscharf macht. Auf der Vorderseite des Nokia X6 befindet sich eine 16-MP-Kamera mit einer Blende von f/2.0 und einer Pixeldichte von 1,0 Mikrometern.

Das Nokia X6 besitzt abgerundete Ecken(© 2018 HMD Global)

Import nicht zu empfehlen

Das Nokia X6 besitzt außerdem einen Akku mit einer Kapazität von 3060 mAh. Ist der Energievorrat erschöpft, erhält das Smartphone über einen USB-C-Anschluss (USB 2.0) neue Energie. Damit das nicht zu lange dauert, ist die Schnellladetechnologie Quick Charge 3.0 vorhanden. Zwar verfügt das Gerät über eine Glasrückseite, doch ob ein entsprechendes Modul für kabelloses Aufladen vorhanden ist, geht aus der Quelle nicht hervor.

Ab dem 21. Mai 2018 ist das Nokia X6 in den Farben Weiß, Schwarz und Blau im Handel erhältlich – allerdings wohl vorerst nur in China. Umgerechnet kostet es dort mit 4 GB RAM und 32 GB Speicher knapp 175 Euro, mit 64 GB Speicherplatz sind es ungefähr 202 Euro. Sollen es auch noch 6 GB Arbeitsspeicher sein, liegt der Preis umgerechnet bei circa 230 Euro. Ein Import dürfte sich für euch allerdings nicht lohnen: Das vorgestellte Modell unterstützt das benötigte LTE Band 20 nicht.

Da HMD Global fast alle Nokia-Smartphones auch in Deutschland anbietet, ist die Chance aber hoch, dass hierzulande noch eine passende Variante erscheint. Womöglich wird sogar schon in Kürze der Marktstart des Nokia X6  für weitere Regionen angekündigt: HMD Global lädt zu einem Event in Russland am 29. Mai 2018 ein, wie GSMArena berichtet. Vielleicht werden an diesem Tag die überarbeiteten Varianten des Nokia 2, Nokia 3 und Nokia 5 für dieses Jahr vorgestellt – und eben weitere Veröffentlichungstermine für das Nokia X6 genannt.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia X6: Inter­na­tio­nale Vari­ante soll ande­ren Namen erhal­ten
Christoph Lübben6
Das Nokia X6 soll in weiteren Regionen erscheinen – als Nokia 6.1 Plus
Erneut heißt es, dass die Veröffentlichung des Nokia X6 in weiteren Regionen erfolgt. HMD Global soll dem Gerät aber einen neuen Namen geben.
Neue Hinweise auf Nokia X5 und inter­na­tio­nale X6-Vari­an­ten
Francis Lido
Her damit !6Das Nokia X6 soll auch international auf den Markt kommen
Das Nokia X5 hat möglicherweise die Bluetooth-Zertifizierungen erhalten. Das gilt wohl auch für internationale Varianten des Nokia 6.
Nokia 106: HMD stellt über­ar­bei­te­tes Feature-Phone vor
Christoph Lübben
Physische Tasten, kleines Display: So sieht das Nokia 6 aus
Keine Lust auf Smartphone? Klassische Handys gibt es immer noch. Darunter das Nokia 106, das nun offiziell ist.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.