Nur 149 Dollar: Neue Chromebooks von Lenovo und Asus?

Nicht für 149 Dollar zu bekommen: Das Lenovo N20p kostet eher das Doppelte
Nicht für 149 Dollar zu bekommen: Das Lenovo N20p kostet eher das Doppelte(© 2014 Lenovo)

Die Preise für Netbooks und Chromebooke purzeln offenbar weiter: Wie die taiwanesische DigiTimes bei einer Recherche in chinesischen Zulieferkreisen herausgefunden haben will, bauen Asus und Lenovo gerade an neuen Chromebooks, die zwei Dinge gemeinsam haben: die Größe und den irrsinnig niedrigen Preis.

Beide Hersteller setzen bei ihren neuen Geräten offenbar auf Chips, die aus der chinesischen Prozessorschmiede Rockchip stammen und von Google zertifiziert sind. Dass die Informationen von DigiTimes auch aus dem Umfeld des Chipentwicklers stammen, ist nicht gewiss aber wahrscheinlich. Der Preis beider Chromebooks soll dem Bericht zufolge jedenfalls bei unfassbar niedrigen 149 US-Dollar liegen. Dafür bieten die mobilen Rechner mit Googles eigenem Desktop-Betriebssystem zumindest einen 11,6 Zoll großen Bildschirm. Weitere Details zur verbauten Hardware sind nicht bekannt. Angesichts des extremen Preises dürften die verbauten Komponenten aber kaum aus dem High-End-Bereich stammen.

Lenovos Billig-Chomebook könnte noch zu Weihnachten erscheinen

Zumindest das neue Lenovo-Chromebook könnte dem Bericht von DigiTimes zufolge noch in diesem Jahr erscheinen. Als spätester, geschätzter Release-Termin werde das Ende der ersten Jahreshälfte von 2015 angenommen. Zum Gerät von Asus gibt es offenbar noch weniger genaue Daten. Das Chromebook des taiwanesischen Herstellers soll irgendwann im kommenden Jahr erscheinen.


Weitere Artikel zum Thema
So soll das Moto G6 ausse­hen
Guido Karsten
Die neuen Moto G6-Modelle sollten das Moto G5s und das G5s Plus (hier im Bild) ablösen
Das Moto G6 naht mit zwei Begleitern. Eine Woche vor der erwarteten Vorstellung sind nun Bilder von allen drei Geräten aufgetaucht.
Es geht auch ohne Notch: Diese Smart­pho­nes sind wirk­lich rand­los
Marco Engelien4
Das Doogee Mix 4 ist fast randlos
Sind randlose Smartphones wirklich nur mit der "Notch" genannten Bildschirmeinkerbung möglich? Mitnichten! Diese Hersteller zeigen, wie's geht.
Moto G6: Händ­ler verrät die Ausstat­tung
Guido Karsten
Im September 2017 erschienen zuletzt das Moto G5s und das G5s Plus
Die Vorstellung des Moto G6 sollte Mitte April erfolgen. Nun listet erneut ein Händler einige Spezifikationen und Besonderheiten des Smartphones auf.