Nur "Windows": Smartphone mit neuem Branding gesichtet

Naja !5
Das GoFone besitzt ein "Windows"-Branding, läuft aber mit Windows Phone 8.1
Das GoFone besitzt ein "Windows"-Branding, läuft aber mit Windows Phone 8.1(© 2014 My Go)

Microsofts spekulierte Pläne, das Windows Phone-Branding in Zukunft gegen ein schlichtes "Windows" zu ersetzen, wurden bereits im Vorfeld enthüllt. Nun ist auch schon das erste Gerät mit dem verkürzten Aufdruck auf einer noch nicht verlinkten Micro-Webseite des eher unbekannten britischen Herstellers My Go entdeckt worden.

Das GoFone von My Go läuft zwar laut der Produktbeschreibung, die aktuell noch ausschließlich für die interne Verwendung beim Hersteller freigegeben wurde, auf Windows Phone 8.1. Dennoch ist bereits in den Beschreibungstexten und natürlich anhand des Aufdrucks auf der Rückseite des Smartphones erkennbar, dass Microsoft den "Phone"-Zusatz vermeiden möchte.

"Time to Go Windows"

Das GoFone selbst ist mit seinem 4,7 Zoll großen 720p-Display, einer tiefe von 7,2 Millimetern und einem nicht näher beschriebenen Snapdragon-Prozessor mit vier Kernen sicherlich kein herausragendes Spitzenmodell, mit dem My Go einem iPhone 6 oder Galaxy Note 4 Konkurrenz machen will. So zielt auch die Werbung auf der Produktseite deutlich stärker auf die Software-Features ab und legt dabei klar den Schwerpunkt auf die Vorteile des Windows-Systems.

Microsoft will Windows und Windows Phone enger miteinander verbinden

Offenbar möchte Microsoft mit dem neuen Windows-Branding deutlicher hervorheben, dass Smartphones auf Basis des eigenen Mobile-Betriebssystem auch optimal mit dem großen Windows-OS zusammenarbeiten. Ähnlich wie es Apple mit iOS und OS X anstrebt, wird Microsoft in Zukunft sein Mobile- und sein Desktop-Betriebssystem sicher immer enger zusammenschweißen. Ob am Ende aber irgendwann auf Büro-Computern und Smartphones wirklich ein und dasselbe "Windows" laufen wird, und das separat geführte Mobile-Betriebssystem Windows Phone verschwindet, muss sich zeigen.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: Entwick­ler weist Back­door-Vorwurf von sich
Christoph Groth
WhatsApp besitzt angeblich keine Hintertür, könne in manchen Fällen aber unsicher sein
"Es gibt keine Hintertür in WhatsApp" – das ist die Aussage von Moxie Marlinspike, dem Entwickler hinter der Verschlüsselungstechnik des Messengers.
Galaxy S8: Daten zu Enthül­lung, Release und Preis gele­akt
Guido Karsten1
Her damit !5Das Galaxy S8 könnte diesem Konzept recht ähnlich sehen
Knapp sechs Wochen vor dem MWC soll es nun Klarheit über den Präsentationstermin des Galaxy S8 geben. Samsung hüllt sich aber noch in Schweigen.
Galaxy S8 und S8 Plus: Zube­hör-Herstel­ler verrät exakte Maße
Christoph Groth
Das Galaxy S8 Plus scheint ein 6,3-Zoll-Brocken zu werden
Größer und breiter, aber keine Seitenränder: So lassen sich die Angaben eines Hüllenherstellers zu den Maßen des Galaxy S8 und S8 Plus zusammenfassen.