Nur "Windows": Smartphone mit neuem Branding gesichtet

Naja !5
Das GoFone besitzt ein "Windows"-Branding, läuft aber mit Windows Phone 8.1
Das GoFone besitzt ein "Windows"-Branding, läuft aber mit Windows Phone 8.1(© 2014 My Go)

Microsofts spekulierte Pläne, das Windows Phone-Branding in Zukunft gegen ein schlichtes "Windows" zu ersetzen, wurden bereits im Vorfeld enthüllt. Nun ist auch schon das erste Gerät mit dem verkürzten Aufdruck auf einer noch nicht verlinkten Micro-Webseite des eher unbekannten britischen Herstellers My Go entdeckt worden.

Das GoFone von My Go läuft zwar laut der Produktbeschreibung, die aktuell noch ausschließlich für die interne Verwendung beim Hersteller freigegeben wurde, auf Windows Phone 8.1. Dennoch ist bereits in den Beschreibungstexten und natürlich anhand des Aufdrucks auf der Rückseite des Smartphones erkennbar, dass Microsoft den "Phone"-Zusatz vermeiden möchte.

"Time to Go Windows"

Das GoFone selbst ist mit seinem 4,7 Zoll großen 720p-Display, einer tiefe von 7,2 Millimetern und einem nicht näher beschriebenen Snapdragon-Prozessor mit vier Kernen sicherlich kein herausragendes Spitzenmodell, mit dem My Go einem iPhone 6 oder Galaxy Note 4 Konkurrenz machen will. So zielt auch die Werbung auf der Produktseite deutlich stärker auf die Software-Features ab und legt dabei klar den Schwerpunkt auf die Vorteile des Windows-Systems.

Microsoft will Windows und Windows Phone enger miteinander verbinden

Offenbar möchte Microsoft mit dem neuen Windows-Branding deutlicher hervorheben, dass Smartphones auf Basis des eigenen Mobile-Betriebssystem auch optimal mit dem großen Windows-OS zusammenarbeiten. Ähnlich wie es Apple mit iOS und OS X anstrebt, wird Microsoft in Zukunft sein Mobile- und sein Desktop-Betriebssystem sicher immer enger zusammenschweißen. Ob am Ende aber irgendwann auf Büro-Computern und Smartphones wirklich ein und dasselbe "Windows" laufen wird, und das separat geführte Mobile-Betriebssystem Windows Phone verschwindet, muss sich zeigen.


Weitere Artikel zum Thema
Windows 10 Mobile: Ende 2019 ist wohl endgül­tig Schluss
Michael Keller
Die Kacheln von Windows 10 Mobile gibt es bald nicht mehr
Gibt es bald nur noch zwei Betriebssysteme für Smartphones? Einem Dokument zufolge stellt Microsoft Windows 10 Mobile Ende 2019 ein. Für immer.
Micro­soft hat neue Pläne mit Cort­ana
Sascha Adermann
Cortana ist Teil von Windows 10 – kann aber wohl nicht mit der Konkurrenz mithalten
Microsoft sieht Cortana nicht mehr als direkte Konkurrenz zum Google Assistant oder Alexa. Die Frage ist, wohin diese Strategie letztlich führt.
Netflix für Games: Micro­soft plant eige­nen Stre­a­ming-Service für Spiele
Christoph Lübben
Auch die "Forza"-Reihe könnte mit Project xCloud auf fast jedem Gerät spielbar sein
Spiele auch auf langsamen Geräten flüssig spielen: Microsoft möchte eine Art Netflix starten – allerdings ausschließlich für Games.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.