Nvidia Shield 2: Mobile Konsole bei der FCC gesichtet?

Her damit !8
Ist das Nvidias Shield 2-Konsole?
Ist das Nvidias Shield 2-Konsole?(© 2014 Nvidia, CURVED Montage)

Ob Nvidias mobile Gaming-Plattform Shield nun ein voller Erfolg wird und überhaupt ein sinnvolles Gadget ist, darüber darf gestritten werden — die Grafikexperten selbst sind von ihrem Konzept überzeugt und haben schon vor einiger Zeit implizit einen Nachfolger für die Android-Konsole angekündigt. Dieser scheint nun in Form einer technischen Zeichnung bei der US-Zulassungsbehörde FCC aufgeschlagen zu sein.

Wer sie nicht kennt: Die FCC ist eine US-amerikanische Behörde, von der jedes Gerät, das irgendwie funkt oder sendet, abgenickt werden muss. So auch ein etwaiger Nachfolger der Shield-Konsole — Nvidias tragbarer Controller mit installiertem Android OS und Display, der neben dem Spielen von Titeln aus dem Play Store auch das Streamen von PC-Games möglich macht.

Die vermeintliche Shield 2 neben dem Vorgänger(© 2014 Engadget)

Die Risszeichnung, die bei der FCC gesichtet wurde, zeigt einen Controller, der der ersten Shield sehr ähnlich sieht, insgesamt aber etwas kompakter und ergonomischer wirkt. Bezeichnet wird das Gadget in der Einreichung als "kabelloser Controller" P2570; die aktuelle Shield-Konsole trägt die Produktnummer P2450. Die Tatsache, dass das Gerät bei der FCC vorstellig wird, spricht ebenso wie die zwischen den Schulterbuttons erahnbaren Anschlüsse dafür, dass wir hier nicht nur ein schnödes Joypad sehen.

Keinerlei Rückschlüsse lassen sich anhand der Zeichnung auf die verbaute Hardware ziehen — auszugehen ist zum aktuellen Zeitpunkt davon, dass Nvidia einer Shield 2 ihren neuesten Tegra K1-Chip und ein 1080p-Display spendieren wird.


Weitere Artikel zum Thema
Aldi: Medion-Smart­pho­nes mit LTE ab Mitte Dezem­ber für unter 100 Euro
Christoph Groth
Das Medion E5005 ist mit knapp 100 Euro das teurere der beiden LTE-Smartphones
Günstige LTE-Smartphones zum Fest: Aldi Süd bietet demnächst zwei Medion-Geräte mit 4,5- bis 5 Zoll-Display für unter 100 Euro an.
OnePlus 5: Smart­phone soll 2017 mit Kera­mik-Gehäuse kommen
1
Her damit !17Das Design vom OnePlus 5 könnte sich am OnePlus 3T orientieren
Das OnePlus 5 könnte schon 2017 erscheinen: Laut einem Leak will der Hersteller die Ziffer "4" nämlich aufgrund ihrer Bedeutung in China überspringen.
Vertrau­ens­wür­dige Kontakte: Neue Google-App zeigt den Stand­ort von Freun­den
Marco Engelien
Wenn Ihr wollt, das jemand ein Auge auf Euch hat, sendet Ihr einfach den Standort.
Googles neue App "Vertrauenswürdige Kontakte" teilt Euren Standort mit Euren Freunden und umgekehrt: So soll im Notfall jeder jeden im Blick haben.