o2 my Home: Telefónica bündelt sein Breitband-Angebot

Der Homespot-Router (Bild) gilt als vollwertiger Festnetz-Anschluss
Der Homespot-Router (Bild) gilt als vollwertiger Festnetz-Anschluss(© 2020 Telefonica)

Mit "o2 my Home" startet Telefónica ab dem 3. November 2020 seinen neuen Tarif. Ziel sei es, technikunabhängig jedem Kunden das beste Netz zu bieten, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Dabei setzt o2 auf alle gängigen Übertragungstechniken und erstmals auch auf das Kabelnetz.

Einige kennen es: Da wird jeden Monat für schnelles Internet bezahlt, doch trotzdem gibt es hin und wieder Verbindungsabbrüche und Leistungsschwankungen. Oftmals wird die maximale Geschwindigkeit nicht erreicht. Mit dem neuen "o2 my Home"-Tarifmodell möchte Telefónica das nun ändern und erstellt seine Angebote unabhängig von der Übertragungstechnik. Gleichzeitig ermittelt das Unternehmen via Verfügbarkeitsprüfung die vor Ort am besten geeignete Technologie.

Mehrere Übertragungswege für maximale Geschwindigkeit

Nach einer vor Kurzem veröffentlichten Festnetzstudie kennen 77 Prozent der Internet-Nutzer sich gar nicht oder nur wenig mit den unterschiedlichen Festnetz-Technologien aus. Im Fokus stehe allerdings stabiles und schnelles Internet zum fairen Preis. Dem möchte o2 mit seinem "my Home"-Tarif entgegenkommen.

Dafür vereinheitlicht das spanische Unternehmen seine Übertragungswege in einem Tarifmodell. Der Vorteil: Das Angebot ist übersichtlicher und die Preise der Tarife sind unabhängig vom genutzten Weg. Glasfaser, DSL und Mobilfunk stehen bereits seit dem 3. November 2020 für das "o2 my Home"-Angebot zur Verfügung. Kabel stößt als Festnetzersatz noch im November dazu. Die neuen Tarife sehen wie folgt aus:

  • My Home S: 14,99 Euro (ab 13. Monat 24,99 Euro)
    • 10 Mbps im Download
    • 2,4 Mbps im Upload
    • Telefon-Flat
  • My Home M: 19,99 Euro (ab 13. Monat 29,99 Euro)
    • 50 Mbps im Download
    • 10 Mbps im Upload
    • Telefon-Flat
  • My Home L: 24,99 Euro (ab 13. Monat 34,99 Euro)
    • 100 Mbps im Download
    • 40 Mbps im Upload
    • Telefon-Flat
  • My Home XL: 34,99 Euro (ab 13. Monat 44,99 Euro)
    • 250 Mbps im Download
    • 40 Mbps im Upload
    • Telefon-Flat
o2 greift auf LTE/5G, Kabel, Glasfaser und DSL zurück – und schafft so die größte Netzabdeckung in Deutschland(© 2020 Telefónica)

Trennung zwischen Festnetz- und Mobilfunktechnologie aufgehoben

Doch auch zwischen Festnetz und Mobilfunk werden die Barrieren entfernt. Mit dem o2 Homespot kommt ein LTE-Router zum Einsatz, der Telefonie mit einer Festnetznummer erlaubt. Zudem bietet die Technologie einen vollwertigen Internet-Anschluss, der bis zu 100 Mbps über 4G und 5G erlaubt. Und da das Unternehmen als Mobilfunkbetreiber unabhängig von anderen Unternehmen ist, wird ein Techniker zum Einrichten des Anschlusses vor Ort nicht mehr benötigt.

Über 60 Millionen Haushalte via Partnerschaften

Mit seinen Partnerschaften erreicht Telefónica laut eigenen Angaben über 60 Millionen Haushalte. Alleine 34 Millionen davon sind über die Infrastruktur der Deutschen Telekom per DSL und in Zukunft auch Glasfaser angebunden. 24 Millionen weitere Nutzer erreicht das Unternehmen über die Kooperation mit Vodafone. Der Rest entsteht über Netze von Tele Columbus und regionalen Anbietern.


Weitere Artikel zum Thema
Make Huawei Great Again? Was sich nach der US-Wahl ändern könnte
CURVED Redaktion
US-Wahl: Was würde eine Trump-Niederlage für Huawei bedeuten?
Heute findet die Wahl des amerikanischen Präsidenten statt. Sollte Joe Biden gewinnen, könnte es Änderungen an der US-Handelssperre geben.
Smart­watch für Gamer: Garmin Instinct Esports ist offi­zi­ell
CURVED Redaktion
Nicht meins11Die Garmin Instinct Esports soll den Profis helfen, auf ihre Fitness zu achten
Garmin bringt mit der Instinct Esports eine Smartwatch extra für Athleten des digitalen und kompetitiven Sports heraus.
iPhone 12 Preise: Das kosten iPhone 12 mini, Pro und Pro Max
Guido Karsten
Nicht meins9Das Apple iPhone 12 Pro in der Farbe Pacific Blue
Wie teuer sind iPhone 12, iPhone 12 Pro (Max) und iPhone 12 mini? Hier erfahrt ihr die Preise für die verschiedenen Modelle und Konfigurationen.