Oculus Rift erst im August: Linsenknappheit soll Auslieferung verzögern

Peinlich !5
Mit dem VR-Headset Oculus Rift taucht der Nutzer in eine virtuelle Welt ein
Mit dem VR-Headset Oculus Rift taucht der Nutzer in eine virtuelle Welt ein(© 2015 Oculus)

Die Auslieferung von Oculus Rift verspätet sich: Während erste Exemplare des Virtual Reality-Headsets bereits an Käufer ausgeliefert worden sind und Facebook bereits optimistische Prognosen veröffentlichte, soll es nun zu Verzögerungen kommen. Schuld daran soll eine Knappheit bestimmter Komponenten sein, die nicht schnell genug nachgeliefert werden können.

Bis zum August soll sich die Auslieferung weiterer Einheiten der Oculus Rift CV1 (Consumer Version 1) aufgrund von Schwierigkeiten in der Teile-Lieferkette verzögern, berichtet Digitimes. Das zu Facebook gehörende Unternehmen Oculus VR selbst äußert sich nicht dazu, um welche Teile es sich dabei handelt. Doch Insider-Quellen sollen berichtet haben, dass die Hersteller der speziellen Fresnel-Linsen, die für die Brille nötig sind, aktuell nicht in ausreichender Stückzahl liefern können.

Keine Auslieferungsprobleme bei der HTC Vive

Bei Fresnel-Linsen handelt es sich um optische Teile, die das Licht wie gewöhnliche Linsen brechen, aber flacher und leichter sind. Die Herstellung solcher Speziallinsen für die Oculus Rift erfordert offenbar ein hohes Maß an Präzision, weshalb die Ausbeute vergleichsweise gering ist. Doch auch wenn das Konkurrenzprodukt HTC Vive eine ähnliche Technik aus Linsen und AMOLED-Bildschirmen verwendet, gibt es dort offenbar keine Lieferprobleme.

Für Facebook könnte es deshalb in den nächsten Monaten schwierig werden mit der HTC Vive zu konkurrieren, sollte sie die Situation nicht bessern. Schon jetzt geht Digitimes davon aus, dass im Jahr 2016 vermutlich mehr als doppelt so viele HTC Vive-Einheiten ausgeliefert werden wie Exemplare der Oculus Rift – und es könnte noch schlimmer kommen, wenn nicht bald das Loch in der Zulieferkette gestopft wird.

Weitere Artikel zum Thema
Face­book Spaces erwei­tert die virtu­elle Reali­tät um eine soziale Kompo­nente
Alexander Kraft
Fast wie im echten Leben, nur virtuell: Treffen mit Freunden in Facebook Spaces.
Auf der Entwicklerkonferenz f8 stellte das Unternehmen die Beta-Version der neuen Plattform vor, die nun auch mit Oculus Rift genutzt werden kann.
Face­book: Kartell­amt will Face­book das Daten­sam­meln erschwe­ren
Christoph Lübben
Facebook sammelt nicht nur über die eigene App Daten
Das Kartellamt hat entschieden: Facebook darf künftig nicht mehr ungefragt über Dritte Daten von euch sammeln. Ob es aber wirklich so kommen wird?
"Apex Legends" soll kosten­lo­sen Battle Pass erhal­ten
Sascha Adermann
Gibt es in "Apex Legends" künftig einen kostenlosen Battle Pass?
"Apex Legends" könnte euch bald zwei Battle-Pass-Varianten anbieten. Eine davon soll kostenlos sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.