Oculus Rift: Neue Fernbedienung Oculus Remote im Lieferumfang

Im Lieferumfang der Oculus Rift befindet sich auch die Fernbedienung Oculus Remote
Im Lieferumfang der Oculus Rift befindet sich auch die Fernbedienung Oculus Remote(© 2016 Oculus VR)

Die Oculus Rift kann seit dem 6. Januar 2016 geordert werden: Ab März sollen die ersten Exemplare der Virtual Reality-Brille dann ausgeliefert werden. Mit einem Verkaufspreis von 699 Euro ist das Gadget nicht gerade eine günstige Angelegenheit, doch immerhin legt der Hersteller Oculus VR einiges an Zubehör bei – unter anderem eine neuartige Fernbedienung.

Mit der Oculus Remote sollen sich Nutzer innerhalb der virtuellen Realität noch einfacher zurechtfinden, wie The Verge berichtet. Mit dem kleinen Controller lasse sich die Oculus Rift sehr einfach und intuitiv bedienen. Auch Einsteiger dürften mit den Buttons der Oculus Remote nicht überfordert sein: Ganze vier Tasten samt einem Touchfeld zieren das kleine Zubehörteil.

Oculus Remote soll auch als Spielecontroller taugen

Zu den Buttons zählen eine Plus- und eine Minus-Taste sowie ein Zurück-Knopf. Darunter ist auch ein weiterer Button vorhanden, der womöglich als Bestätigungstaste dient. Ob auch das Touchfeld für weitere Funktionen niedergedrückt werden kann, ist aus den Abbildungen nicht ersichtlich.

Der Hersteller verspricht, dass es mithilfe der Oculus Remote besonders einfach sein soll, innerhalb des Oculus Store Artikel auszuwählen oder 360-Grad-Videos aus jedem Blickwinkel zu genießen. Außerdem soll sich damit künftig eine große Auswahl von Spieletiteln steuern lassen. Immerhin sollen allein in diesem Jahr 20 Spiele exklusiv für die Oculus Rift entwickelt werden. Insgesamt verspricht der Hersteller Oculus VR bis zum Ende des Jahres über 100 verfügbare Games, darunter beispielsweise auch Minecraft. Welche Titel sich dann mit der Oculus Remote steuern lassen werden, ist noch nicht bekannt.

Weitere Artikel zum Thema
Face­book Spaces erwei­tert die virtu­elle Reali­tät um eine soziale Kompo­nente
Alexander Kraft
Fast wie im echten Leben, nur virtuell: Treffen mit Freunden in Facebook Spaces.
Auf der Entwicklerkonferenz f8 stellte das Unternehmen die Beta-Version der neuen Plattform vor, die nun auch mit Oculus Rift genutzt werden kann.
Face­book könnte auf f8 eine kabel­lose Oculus Rift zeigen
Alexander Kraft
Oculus Connect conference
Weg vom Kabel, hin zu mehr Bewegungsfreiheit. Zeigt Facebook auf der F8-Konferenz eine neue Version ihrer kabellosen VR-Brille?
Batman Arkham VR und HTC Vive machen Euch zum Dark Knight
Christoph Lübben
Batman Arkham VR kommt auch für den PC
Batman Arkham VR kommt für PC: Besitzer einer HTC Vive oder Oculus Rift können ab Ende April zur Fledermaus werden und durch Gotham City streifen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.