Oculus Rift: Neue Fernbedienung Oculus Remote im Lieferumfang

Im Lieferumfang der Oculus Rift befindet sich auch die Fernbedienung Oculus Remote
Im Lieferumfang der Oculus Rift befindet sich auch die Fernbedienung Oculus Remote(© 2016 Oculus VR)

Die Oculus Rift kann seit dem 6. Januar 2016 geordert werden: Ab März sollen die ersten Exemplare der Virtual Reality-Brille dann ausgeliefert werden. Mit einem Verkaufspreis von 699 Euro ist das Gadget nicht gerade eine günstige Angelegenheit, doch immerhin legt der Hersteller Oculus VR einiges an Zubehör bei – unter anderem eine neuartige Fernbedienung.

Mit der Oculus Remote sollen sich Nutzer innerhalb der virtuellen Realität noch einfacher zurechtfinden, wie The Verge berichtet. Mit dem kleinen Controller lasse sich die Oculus Rift sehr einfach und intuitiv bedienen. Auch Einsteiger dürften mit den Buttons der Oculus Remote nicht überfordert sein: Ganze vier Tasten samt einem Touchfeld zieren das kleine Zubehörteil.

Oculus Remote soll auch als Spielecontroller taugen

Zu den Buttons zählen eine Plus- und eine Minus-Taste sowie ein Zurück-Knopf. Darunter ist auch ein weiterer Button vorhanden, der womöglich als Bestätigungstaste dient. Ob auch das Touchfeld für weitere Funktionen niedergedrückt werden kann, ist aus den Abbildungen nicht ersichtlich.

Der Hersteller verspricht, dass es mithilfe der Oculus Remote besonders einfach sein soll, innerhalb des Oculus Store Artikel auszuwählen oder 360-Grad-Videos aus jedem Blickwinkel zu genießen. Außerdem soll sich damit künftig eine große Auswahl von Spieletiteln steuern lassen. Immerhin sollen allein in diesem Jahr 20 Spiele exklusiv für die Oculus Rift entwickelt werden. Insgesamt verspricht der Hersteller Oculus VR bis zum Ende des Jahres über 100 verfügbare Games, darunter beispielsweise auch Minecraft. Welche Titel sich dann mit der Oculus Remote steuern lassen werden, ist noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Razer könnte ein Smart­phone für Hard­core-Gamer entwi­ckeln
Michael Keller2
Mit Razer verbinden die Meisten sicherlich Gaming-Hardware
Razer könnte an einem eigenen Smartphone arbeiten: Mit dem Gerät will das Unternehmen offenbar seine Hauptkundschaft ansprechen: "Hardcore-Gamer".
Nintendo-Patent liefert Hinweis auf N64 Clas­sic Mini
Michael Keller2
Die SNES Classic Mini soll nicht der letzte Retro-Streich von Nintendo gewesen sein
Nintendo könnte bereits die nächste Retro-Konsole planen: Ein Patentantrag liefert den Hinweis auf eine mögliche N64 Classic Mini.
tvOS 11: So könnt Ihr an der Apple TV Public Beta teil­neh­men
tvOS 11 erscheint für Apple TV voraussichtlich im September 2017
Apple bietet tvOS 11 für Apple TV auch als Public-Beta an. Wir erklären Euch Schritt für Schritt, was Ihr für die Installation tun müsst.