Oculus Rift: Neue Fernbedienung Oculus Remote im Lieferumfang

Im Lieferumfang der Oculus Rift befindet sich auch die Fernbedienung Oculus Remote
Im Lieferumfang der Oculus Rift befindet sich auch die Fernbedienung Oculus Remote(© 2016 Oculus VR)

Die Oculus Rift kann seit dem 6. Januar 2016 geordert werden: Ab März sollen die ersten Exemplare der Virtual Reality-Brille dann ausgeliefert werden. Mit einem Verkaufspreis von 699 Euro ist das Gadget nicht gerade eine günstige Angelegenheit, doch immerhin legt der Hersteller Oculus VR einiges an Zubehör bei – unter anderem eine neuartige Fernbedienung.

Mit der Oculus Remote sollen sich Nutzer innerhalb der virtuellen Realität noch einfacher zurechtfinden, wie The Verge berichtet. Mit dem kleinen Controller lasse sich die Oculus Rift sehr einfach und intuitiv bedienen. Auch Einsteiger dürften mit den Buttons der Oculus Remote nicht überfordert sein: Ganze vier Tasten samt einem Touchfeld zieren das kleine Zubehörteil.

Oculus Remote soll auch als Spielecontroller taugen

Zu den Buttons zählen eine Plus- und eine Minus-Taste sowie ein Zurück-Knopf. Darunter ist auch ein weiterer Button vorhanden, der womöglich als Bestätigungstaste dient. Ob auch das Touchfeld für weitere Funktionen niedergedrückt werden kann, ist aus den Abbildungen nicht ersichtlich.

Der Hersteller verspricht, dass es mithilfe der Oculus Remote besonders einfach sein soll, innerhalb des Oculus Store Artikel auszuwählen oder 360-Grad-Videos aus jedem Blickwinkel zu genießen. Außerdem soll sich damit künftig eine große Auswahl von Spieletiteln steuern lassen. Immerhin sollen allein in diesem Jahr 20 Spiele exklusiv für die Oculus Rift entwickelt werden. Insgesamt verspricht der Hersteller Oculus VR bis zum Ende des Jahres über 100 verfügbare Games, darunter beispielsweise auch Minecraft. Welche Titel sich dann mit der Oculus Remote steuern lassen werden, ist noch nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Lenovo goes BlackBerry: Moto Mod bietet physi­sche Tasta­tur
Her damit !21Das Design dieser Moto Mod ist womöglich noch nicht final
Als wenn Lenovo und BlackBerry fusionieren würden: Ein Entwickler plant die Produktion einer Moto Mod, die eine physische Tastatur beinhaltet.
Eigene VR-Brille ange­kün­digt: Qual­comm will Virtual Reality voran­trei­ben
Der Snapdragon 835 ist nur noch 10 Nanometer groß - und damit 35 Prozent kleiner als sein Vorgänger.
Bisher war Qualcomm nur mittelbar an der Entwicklung von Virtual Reality beteiligt. Das wollen sie mit ihrer eigenen VR-Brille nun ändern.
Huawei Watch 2 erscheint in mehre­ren Farben
2
Her damit !5Die Huawei Watch 2 besitzt den Bilder zufolge ein sportliches Design
So soll die Huawei Watch 2 aussehen: Gleich mehrere Bilder der kommenden Smartwatch sind ins Netz gelangt und offenbaren ein sportliches Design.