Oculus Rift S: Neue VR-Brille mit höherer Auflösung kommt

Die Oculus Rift S kommt: Schon bald ist eine neue VR-Brille für den Computer erhältlich. Im Vergleich zum Vorgänger hat Facebook viele Verbesserungen vorgenommen. Ihr könnt sie ebenso mit den Touch-Controllern verwenden.

Die Oculus Rift S wurde im Rahmen der Game Developer Conference (GDC) 2019 enthüllt. Sie soll die herkömmliche Rift-VR-Brille ersetzen, berichtet Eurogamer. Sie sei eine Weiterentwicklung des bereits bekannten Headsets, was sich beispielsweise in der Auflösung zeigt: Während der Vorgänger mit 2160 x 1200 Pixeln auflöst und mit 90 Hz arbeitet, liefert das neue Modell 2560 x 1440 Pixel – aber dafür nur 80 Hz. Zudem hat Facebook von OLED-Screens auf einen einzelnen LC-Bildschirm gewechselt.

Weniger Kabel

Mit der Oculus Rift S sollt ihr einen noch größeren Blickwinkel haben. Passend dazu könnt ihr euch mit dem Headset auch freier als mit dem Vorgänger bewegen: Auf externe Sensoren kann das neue Modell verzichten. Alle für das Tracking relevanten Technologien bringt das Gadget selbst bereits mit. Zum Einsatz kommen dafür gleich fünf Kameras.

An Bord sind zudem eingebaute Kopfhörer. Alternativ ist aber auch ein Kopfhöreranschluss vorhanden.  Die Halterung selbst hat Facebook wohl ebenso verbessert. Insgesamt soll die Oculus Rift S sicher und dennoch komfortabel auf dem Kopf sitzen. Noch im Frühling 2019 soll das Virtual-Reality-Headset zum Preis von 399 Dollar erscheinen.

Trotz leicht erhöhter Auflösung hat sich der Leistungsbedarf wohl kaum verändert. Facebook empfiehlt für die Oculus Rift S immer noch eine Nvidia GTX 1060 oder vergleichbar. Minimal solltet ihr eine GTX 1050 Ti oder gleichwertig besitzen, falls ihr VR an eurem PC nutzen möchtet.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book Spaces erwei­tert die virtu­elle Reali­tät um eine soziale Kompo­nente
Alexander Kraft
Fast wie im echten Leben, nur virtuell: Treffen mit Freunden in Facebook Spaces.
Auf der Entwicklerkonferenz f8 stellte das Unternehmen die Beta-Version der neuen Plattform vor, die nun auch mit Oculus Rift genutzt werden kann.
Face­book könnte auf f8 eine kabel­lose Oculus Rift zeigen
Alexander Kraft
Oculus Connect conference
Weg vom Kabel, hin zu mehr Bewegungsfreiheit. Zeigt Facebook auf der F8-Konferenz eine neue Version ihrer kabellosen VR-Brille?
Batman Arkham VR und HTC Vive machen Euch zum Dark Knight
Christoph Lübben
Batman Arkham VR kommt auch für den PC
Batman Arkham VR kommt für PC: Besitzer einer HTC Vive oder Oculus Rift können ab Ende April zur Fledermaus werden und durch Gotham City streifen.