Office für Android erscheint noch dieses Jahr

Her damit !5
Microsoft Office für Android kommt noch vor Office für Windows 8
Microsoft Office für Android kommt noch vor Office für Windows 8(© 2014 Microsoft, CURVED Montage)

Ungewöhnliche Vorgehensweise? Microsoft wird Office für Android noch in diesem Jahr veröffentlichen. Die Version für das Google-System habe bei dem Konzern aus Redmond Priorität gegenüber der Windows-Variante erhalten, berichtet ZDNet unter Berufung auf Microsoft-Insider. Bei der Zahl der Nutzer verwundert das nicht unbedingt.

Eine Office-Version, die für Touch-Geräte optimiert ist, gibt es derzeit nur für das iPhone und das iPad. Das will Microsoft verständlicherweise ändern, ist die Nachfrage an der bekannten Büro-Software doch vorhanden. Das Unternehmen hatte bereits auf der Build-Konferenz im Sommer 2013 eine Alpha-Version für Windows 8 und Windows Phone vorgestellt und den Release für 2014 angekündigt. Diese verschiebt sich jetzt wohl auf Frühjahr 2015. Word, Excel und PowerPoint, optimiert für die Metro-Oberfläche von Windows 8, rücken damit ein Stück weiter in die Zukunft. Diese Verschiebung geht zugunsten der Android-Version, die noch vor Jahresende erhältlich sein soll.

Microsoft beschreitet neue Wege

Office ist die wichtigste Arbeitssoftware auf Windows-Systemen. Microsoft-CEO Satya Nadella hatte bereits mit Office für iPad einen Schritt auf fremde Systeme gewagt. Der Konzern versucht mit dieser neuen Strategie, seine Produkte auf möglichst vielen Plattformen unterzubringen, um so eine große Kundenbasis zu erreichen – mit Erfolg. Microsoft muss seine Software-Produkten zu den Kunden bringen: Bei Touchscreen-Geräten sind das hauptsächlich iOS- und Android-Nutzer, weniger Besitzer von Windows-Geräten.

Im Frühjahr 2015 soll Microsoft angeblich auch die Vereinigung von mobilen und Desktop-basierten Windows-Systemen in Windows 9 vorstellen. Es ist also durchaus vorstellbar, dass es dann nur noch ein Office für PC, Laptop, Tablet und Smartphone geben wird.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo: Alexa erlaubt bald Benach­rich­ti­gun­gen von Drit­tan­bie­ter-Skills
Christoph Lübben1
Amazon Echo kann Euch wohl bald Benachrichtungen via Skills von Drittanbietern senden
Personalisierte Informationen von Alexa: Amazon Echo kann in den USA nun Benachrichtigungen von Drittanbieter-Skills an den Nutzer weitergeben.
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.
Anki Over­drive Fast & Furious im Test: mit Hobbs und Dom auf der Renn­piste
Jan Johannsen
Anki Overdrive Fast & Furious: Der Ice Charger und der MXT als neue Supercars.
Von der Kinoleinwand auf die Rennstrecke: Anki Overdrive Fast & Furious will mit zwei Autos aus der Filmreihe punkten. Wir sind sie Probe gefahren.