Office für iPad: Microsoft reicht Druckfunktion nach

Nur wenige Office-Nutzer würden mit dem iPad drucken wollen, behauptet Microsoft
Nur wenige Office-Nutzer würden mit dem iPad drucken wollen, behauptet Microsoft(© 2014 Microsoft, CURVED Montage)

Was lange währt, wird endlich gut? Fast. Nach dem lang ersehnten Start von Microsoft Office für das iPad landet die Anwendung zwar auf Platz 1 im App Store, doch eine wichtige Funktion fehlt bislang: Drucken ist derzeit noch nicht möglich. Doch das soll sich bald ändern, verspricht der Hersteller.

Auf das Versäumnis angesprochen deuteten die Microsoft-Verantwortlichen an, dass viele iPad-Nutzer auf eine Druckfunktion keinen Wert legen würden. Office fürs iPad sei speziell auf das Apple-Tablet zugeschnitten und für die Arbeitsszenarien gedacht, für die sich auch das iPad besonders eigne, zitiert PCWorld aus einem Unternehmens-Statement. Bei der anschließenden Aufzählung von Beispielen wird das Drucken von Dokumenten schlichtweg nicht erwähnt.

"Microsoft wird die App definitiv regelmäßig aktualisieren"

Auch wenn der Hersteller selbst keine dringende Notwendigkeit einer Druckfunktion sieht, so soll sie in einem kommenden Update doch ergänzt werden. Denn die Office-Suite fürs iPad ist nicht an sich unfähig zu drucken oder sich mit der Apple Druck-Software AirPrint zu verbinden. Vielmehr sei eine solche Funktion bislang einfach nicht in Word, PowerPoint und Excel fürs iPad integriert.

Wie die Office-Suite für Android-Tablets soll also auch die iPad-App regelmäßige Updates erfahren - basierend auf Kundenwünschen und -Feedback. Diese müssen für das Herunterladen der Anwendung und das Öffnen von Dokumenten übrigens nichts zahlen. Wer Tabellen, Präsentationen und Texte allerdings auch bearbeiten möchte, benötigt ein kostenpflichtiges Office 365-Abonnement. Ist Euch das zu teuer? Dann könnten diese günstigeren und zum Teil kostenlosen Apps eine Alternative für Euch sein.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 11 ist auf Hälfte aller iPho­nes und iPads instal­liert
Christoph Lübben1
iOS 11 ist wohl auf den meisten aktiven iPhone-Modellen installiert
iOS 11 hat die Oberhand gewonnen: Das neue Betriebssystem ist mittlerweile auf über 50 Prozent der iPhones und iPads installiert.
Bast­ler zeigt: So machst Du aus einem iPhone 6s ein iPhone X
Michael Keller1
iPhone 6 und iPhone X
Ihr habt ein iPhone 6 oder 6s, wollt aber gerne ein iPhone X? Ein YouTuber zeigt Euch, wie Ihr den Umbau mit entsprechendem Zubehör bewerkstelligt.
Nintendo Switch Marke Eigen­bau: Bast­ler erstellt Rasperry-Hand­held
Francis Lido
Zelda auf dem Nintimdo RP
Ein Bastler hat eine Handheld-Konsole entworfen, die wie die Switch auch an den Fernseher angeschlossen werden kann.