Office für iPad: Microsoft reicht Druckfunktion nach

Nur wenige Office-Nutzer würden mit dem iPad drucken wollen, behauptet Microsoft
Nur wenige Office-Nutzer würden mit dem iPad drucken wollen, behauptet Microsoft(© 2014 Microsoft, CURVED Montage)

Was lange währt, wird endlich gut? Fast. Nach dem lang ersehnten Start von Microsoft Office für das iPad landet die Anwendung zwar auf Platz 1 im App Store, doch eine wichtige Funktion fehlt bislang: Drucken ist derzeit noch nicht möglich. Doch das soll sich bald ändern, verspricht der Hersteller.

Auf das Versäumnis angesprochen deuteten die Microsoft-Verantwortlichen an, dass viele iPad-Nutzer auf eine Druckfunktion keinen Wert legen würden. Office fürs iPad sei speziell auf das Apple-Tablet zugeschnitten und für die Arbeitsszenarien gedacht, für die sich auch das iPad besonders eigne, zitiert PCWorld aus einem Unternehmens-Statement. Bei der anschließenden Aufzählung von Beispielen wird das Drucken von Dokumenten schlichtweg nicht erwähnt.

"Microsoft wird die App definitiv regelmäßig aktualisieren"

Auch wenn der Hersteller selbst keine dringende Notwendigkeit einer Druckfunktion sieht, so soll sie in einem kommenden Update doch ergänzt werden. Denn die Office-Suite fürs iPad ist nicht an sich unfähig zu drucken oder sich mit der Apple Druck-Software AirPrint zu verbinden. Vielmehr sei eine solche Funktion bislang einfach nicht in Word, PowerPoint und Excel fürs iPad integriert.

Wie die Office-Suite für Android-Tablets soll also auch die iPad-App regelmäßige Updates erfahren - basierend auf Kundenwünschen und -Feedback. Diese müssen für das Herunterladen der Anwendung und das Öffnen von Dokumenten übrigens nichts zahlen. Wer Tabellen, Präsentationen und Texte allerdings auch bearbeiten möchte, benötigt ein kostenpflichtiges Office 365-Abonnement. Ist Euch das zu teuer? Dann könnten diese günstigeren und zum Teil kostenlosen Apps eine Alternative für Euch sein.


Weitere Artikel zum Thema
Apple AirPods: Darum könn­ten die Kopf­hö­rer noch nicht verfüg­bar sein
Peinlich !7Aktuell sollen die Apple AirPods noch nicht marktreif sein
Die AirPods lassen weiterhin auf sich warten: Angeblich hat Apple noch Probleme zu lösen, bevor die kabellosen Kopfhörer auf den Markt kommen.
Google Daydream lässt Euch Netflix im VR-Wohn­zim­mer genie­ßen
Tapetenwechsel gefällig? Netflix VR für Google Daydream versetzt Euch in ein virtuelles Wohnzimmer
Auch Netflix ist jetzt für das Google Daydream VR-Headset verfügbar. Die App versetzt Euch in ein virtuelles Wohnzimmer zum Filme und Serien schauen.
MacBook Pro (2016): App verwan­delt Touch Bar in ein Piano
Die Touch Bar des MacBook Pro (2016) lässt sich auch als Piano nutzen
Ein digitales Piano: Für das MacBook Pro (2016) ist nun eine App verfügbar, die Eure Touch Bar zu einem Musikinstrument werden lässt.