Offizielle Ankündigung: eSfere, die neue Android-Konsole

Gestern hatten wir über eine weitere Android-Konsole berichtet, die in direkter Konkurrenz zur Ouya steht. Jetzt haben die Macher die Konsole eSfere vorgestellt und Licht ins Dunkel gebracht.

Anders als von manchen zunächst vermutet kommt die eSfere nicht noch in diesem Jahr auf den Markt. Vielmehr will das gleichnamige Unternehmen, das hinter eSfere steckt, die Konsole über die Crowdfunding Plattform IndieGoGo finanzieren. 390.000,- Dollar, rund 300.000,- Euro sollen so bis zum 21. Januar 2013 gesammelt werden, um das Projekt realisieren zu können.

eSfere: Steuerung via Touchpad

Die eSfere Konsole hat einen grundlegenden Unterschied zur Ouya: Statt ganz klassisch mit einem Controller wird die neue Android-Konsole über ein Touchpad gesteuert. Das bedeutet, dass man ohne extra Anpassung jedes Spiel aus dem Google Play Store auch auf der eSfere spielen kann, während Spiele für die Ouya erst angepasst werden müssen. Und damit wird es auch gleich zum Start der Konsole eine ganze Reihe an Spielen dafür geben. Wer auf physikalische Knöpfe nicht verzichten kann, der kann optional noch abnehmbare Silikon-Knöpfe und D-Pads einsetzen, die auf dem Touchscreen-Controller platziert werden und ganz nach eigenem Belieben dort angebracht (und wieder abgenommen) werden können.

Mindestens Tegra 3 und Android 4.1

Auch technische Details sind inzwischen bekannt. Angetrieben wird die eSfere Konsole von einem Tegra 3 Quadcore-Prozessor – mindestens, möglicherweise kommt sogar ein stärkerer Prozessor zum Einsatz. Dazu gibt es mindestens 2 GB Arbeitsspeicher und 16 GB interner Speicher. Außerdem soll die eSfere über 2 USB-Anschlüsse verfügen und neben WLAN auch Bluetooth beherrschen. Auch ein HDMI-Anschluss ist natürlich vorhanden, darüber wird die Android-Konsole an den Fernseher angeschlossen. Als Betriebssystem kommt Android 4.1 zum Einsatz.

Viele Farben und Deluxe-Edition

Sollte das Projekt über die Crowdfunding-Plattform IndieGoGo Erfolg haben und in die Realität umgesetzt werden, dann wird die eSfere voraussichtlich im Juli 2013 auf den Markt kommen. Die „Early Bird“-Edition wird 99,- Dollar kosten (vermutlich 1:1 in Euro umgerechnet). In sieben teils knalligen Farben soll es die eSfere geben: Schwarz, Weiß, Rot, Pink, Hellblau, Blau und Gelb. Außerdem gibt es noch eine spezielle Collector's Edition, die sich vor allem auch an design-orientierte User richtet. Die eSfere Deluxe Collector's Edition gibt es in Perlmutt, Silber, Gold und Black Velvet (mattschwarz).

Passend zur Konsole gibt es noch ein 3er-Set Design-Vasen (in allen 10 Farben erhältlich) – auch hier haben die Macher der eSfere an Design-Liebhaber gedacht. Sie sind der Meinung, eine Konsole sollte nicht nur dann gut aussehen, wenn sie benutzt wird. Bleibt zu hoffen, dass die eSfere noch mehr erreichen wird als nur gut auszusehen.