Offizielle Star Wars Battle Quadcopter kommen zu Weihnachten

Star Wars-Fans aufgepasst: Wolltet Ihr schon mal den Millenium Falken steuern oder wie Darth Vader im Tie Fighter durch die Lüfte tänzeln? Dann könnten die offiziellen Star Wars Battle Quadcopter etwas für Euch sein. In vier verschiedenen Modellen erscheinen diese Drohnen pünktlich zum Weihnachtsfest 2016. Zu sehen waren die Flieger beispielsweise schon auf der Star Wars Celebration Europe 2016.

Die Battle Quadcopter kommen laut der offiziellen Pressemitteilung in einer speziellen Geschenkbox, die beim Öffnen leuchtet und die jeweils zum Modell passende Star Wars-Melodie abspielt. Zur Auswahl stehen ein T-65 X-Wing Fighter, Darth Vaders Tie Advanced X1, ein Speederbike inklusive Scout-Figur sowie der legendäre Millenium Falke von Han Solo.

Wohnzimmer-Gefechte bei 50 km/h

Jede Drohne soll zudem handbemalt sein und eine "exakte Nachbildung des Originals". Womöglich besitzen die kleinen Star Wars-Flieger auch deshalb ein weiteres Feature der Film-Versionen: Sie können nicht nur fliegen, sondern auch "feuern". Mit einem "On-Board Laser" lässt sich nämlich die Jagd auf andere Battle Quadcopter eröffnen. Eure Drohne merkt sich dabei, wie oft sie getroffen hat – und wie oft sie selber getroffen wurde.

Die Luftkämpfe der Battle Quadcopter sollten dabei möglichst im Freien stattfinden. Während in der offiziellen Pressemitteilung zwar von einer "Star Wars-Stimmung im Wohnzimmer" die Rede ist, könnte sich das in der Praxis als schwierig erweisen: In nur drei Sekunden sollen die handgroßen Flieger von 0 auf 50 km/h beschleunigen. Wer den Krieg der Sterne also in den eigenen vier Wänden nachspielen will, benötigt viel Platz. Ab Ende November 2016 könnt Ihr Euch eine Drohne zur unverbindlichen Preisempfehlung von 269 Euro sichern. Kaufen könnt Ihr diese "im ausgewählten Spielzeughandel", in den Disney Stores oder im Elektronikfachhandel.

Unsere aktuellen Lieblinge

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy X: Samsungs Falt-Smart­phone könnte früher kommen als gedacht
Francis Lido
So könnte das faltbare Display des Galaxy X aussehen
Möglicherweise bekommen wir das Galaxy X früher zu Gesicht als gedacht. Eine südkoreanische Behörde soll das Gerät bereits zertifiziert haben.
Android 8.0 Oreo lässt Euch Upda­tes schnel­ler herun­ter­la­den
Guido Karsten2
Mit Android Oreo können einige Nutzer nun Updates gezielt anfordern
Mit Android Oreo verbessert sich mehr, als wir dachten: Wie bekannt wurde, soll die manuelle Suche nach Updates nun wie geplant funktionieren.
Alexa-Skill gelauncht: CURVED gibt es jetzt auch für Amazon Echo und Co.
Felix Disselhoff1
CURVED gibt es jetzt für Amazon Echo und Co..
Ab sofort gibt es die CURVED-News auch zum Anhören: Wir haben für Amazons Alexa einen Skill gelauncht.