OneDrive: Microsoft droht neuer Rechtsstreit

Aus Microsofts SkyDrive wird künftig OneDrive.
Aus Microsofts SkyDrive wird künftig OneDrive.(© 2014 YouTube/skydrivevideos)

Wird Microsoft auch für OneDrive bald einen neuen Namen suchen müssen? Es droht ein Rechtsstreit mit einem dänischen Unternehmen, dabei hatte der US-Konzern erst am Montag den Namenswechsel von SkyDrive zu OneDrive bekannt gegeben. Auch diese Umbenennung hatte einen juristischen Hintergrund, musste Microsoft doch den Namen SkyDrive wegen markenrechtlicher Bedenken zurücknehmen.

OneDrive und One.com: ähnlicher Name, ähnliches Produkt

Gegen die Bezeichnung SkyDrive für den Cloud-Dienst von Microsoft hatte der britische Medien-Konzern Sky sein Veto eingelegt – und recht bekommen. Der Software-Riese musste sich also etwas Neues einfallen lassen und meinte, mit OneDrive auf der sicheren Seite zu sein. Dumm nur, dass es in Dänemark ein Unternehmen gibt, das unter dem Namen One.com ebenfalls einen Speicherdienst anbietet. Laut der Technik-Seite Neowin lässt Thomas Medard Frederiksen, Manager von One.com, bereits prüfen, ob Microsoft gegen Markenrecht verstößt.

Frederiksen erklärt, dass der Name stark an One.com erinnere. Und nicht nur das. Auch die Leistung, die hinter One.com steckt, ist die gleiche, die Microsoft mit OneDrive anbietet. "OneDrive ist ein ähnliches Produkt mit einem ähnlichen Namen. Das könnte zu Verwirrung führen", sagt der dänische Manager der Technik-Seite Neowin. Und weiter: "Ich hätte gedacht, dass Microsoft besser recherchiert, bevor sie den Namen veröffentlichen. Schließlich sind sie einer der ganz großen in diesem Geschäft."


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo: Alexa erlaubt bald Benach­rich­ti­gun­gen von Drit­tan­bie­ter-Skills
Christoph Lübben1
Amazon Echo kann Euch wohl bald Benachrichtungen via Skills von Drittanbietern senden
Personalisierte Informationen von Alexa: Amazon Echo kann in den USA nun Benachrichtigungen von Drittanbieter-Skills an den Nutzer weitergeben.
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.
Anki Over­drive Fast & Furious im Test: mit Hobbs und Dom auf der Renn­piste
Jan Johannsen
Anki Overdrive Fast & Furious: Der Ice Charger und der MXT als neue Supercars.
Von der Kinoleinwand auf die Rennstrecke: Anki Overdrive Fast & Furious will mit zwei Autos aus der Filmreihe punkten. Wir sind sie Probe gefahren.